Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 2 Diagonale
Veranstaltungskalender Frankfurt (Oder)
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragte

 

Gleichstellungsbeauftragte

Der Bereich Gleichstellung umfasst alle Belange der Gleichstellung von Frauen und Männern innerhalb und außerhalb der Verwaltung. Die Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartnerin in allen Fragen der Chancengleichheit von Frauen und Männern.

  • Informationen über Arbeits- und Lebensfragen für Frauen und Mädchen
  • Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen zur Beseitigung von Benachteiligung und in Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit
  • Beratung bei sexueller Belästigung oder Diskriminierung am Arbeitsplatz
  • Beratung, Begleitung und Hilfe für Frauen, Mädchen und Männer in Gewalt- und Notsituationen; enge Zusammenarbeit mit dem Frauenhaus und der Opferberatungsstelle

Behindertenbeauftragte

Im Mittelpunkt steht die Herstellung der Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen auf der Grundlage der Behindertenrechtskonvention.

  • Beratung zu behindertenrelevanten Fragen, Zusammenarbeit mit Ämtern, Behörden und Institutionen sowie Vereinen, Verbänden und Selbsthilfegruppen
  • Auskünfte, Informationen und Beratung zu allgemeinen und speziellen Fragen der Lebenssituation von Menschen mit Behinderung
  • Hilfe bei Antragstellungen und individuellen Problemen
  • Beförderung der Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen (Bauen, Wohnen, Verkehr, Toursimus), Unterstützung des Projektes "Barrierefreie Stadt"

 Zusätzliche Hinweise

  • barrierefreier Zugang zum Rathaus: Klingel mit Rollstuhlsignet an der Eingangstür nutzen
  • Behinderten-WC: im Eingangsbereich des Rathauses, Schlüssel am Tresen
  • Hausbesuche sind nach Vereinbarung möglich