Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Blick auf das Rathaus Sommer 2016 II © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
citykultur
Language 

Hauptmenu
Seiteninhalt
15.02.2018

Beginn der vorbereitenden Arbeiten für den Ausbau der Markendorfer Straße

Am Montag, den 19.02.2018 beginnen die vorbereitenden Arbeiten für den Ausbau der Markendorfer Straße.

Dafür müssen insgesamt 59 der Alleebäume entlang der Markendorfer Straße gefällt werden. Für die geplante Verfüllung des alten Brückenbauwerkes werden weitere 38 Bäume rechts und links der Brücke gefällt. Darüber hinaus werden rund 1.600 m² Buschwerk neben der Brücke gerodet, um Platz für die geplanten Erdarbeiten in diesem Bereich zu schaffen. Für die Fällung der Alleebäume wird eine Wanderbaustelle eingerichtet.

Eine Wanderbaustelle bedeutet, dass es zu einer örtlich begrenzten, halbseitigen Sperrung einer Richtungsfahrbahn kommt, so dass die Autos auf deren Fahrbahn sich die Sperrung befindet, den Gegenverkehr beachten und gegebenenfalls warten müssen, bevor sie die Baustelle passieren können. Für die Fußgänger bedeutet es, dass der jeweilige Gehweg voll gesperrt ist und sie den gegenüberliegenden Gehweg nutzen müssen, um die Baustelle zu passieren.

Die Fällarbeiten werden bis Ende Februar abgeschlossen. 

Der Erhalt der Bäume ist aufgrund der umfangreichen Neuverlegung von Medienleitungen, den Rückbau der alten Straßenborde und die erforderlichen Aushubarbeiten für die Neuherstellung der Gehwege entlang der Markendorfer Straße nicht möglich. Die Tiefbauarbeiten bedeuten einen Eingriff in den Wurzelraum der Bäume, wobei Beschädigungen an den Wurzeln der Bäume auch bei vorsichtiger Bauweise unvermeidlich sind. Die Bäume würden in wenigen Jahren (2-5) absterben bzw. akut bruchgefährdet sein. Spätestens dann müssten die Bäume gefällt werden.

Als Ersatz für die gefällten Bäume werden insgesamt 92 neue Bäume straßenbegleitend des Weinbergwegs und der Markendorfer Straße gepflanzt. Mit den Pflanzarbeiten wurde bereits im Herbst 2017 begonnen. Bis zum Jahresende 2018 sollen dann alle der insgesamt 92 Bäume gepflanzt sein. Die Bäume werden in speziell dafür vorbereitete Pflanzgrube mit Spezialsubstrat gesetzt, wodurch den jungen eine optimale Wurzelentwicklung und langes, gesundes Wachstum ermöglicht wird.

Für weitere Infos bitte in der Karte auf die Baustellen klicken.