Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Blick auf das Rathaus Sommer 2016 II © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
citykultur
Language 

Hauptmenu
Seiteninhalt

Frankfurt (Oder) bewegt sich am 16. September autofrei

Unter dem Motto: „Frankfurt bewegt sich: Ohne Auto mobil!“ wird am 16. September 2017 von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr der Autofreie Tag 2017 in der Karl-Marx-Straße/Magistrale begangen.

Zu diesem Zweck wird in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr der Straßenabschnitt zwischen Dr.-Hermann-Neumark-Straße und Kleine Oderstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Straßenbahn und Bus im Linienverkehr dürfen die Strecke befahren. Umleitungen sind ausgeschildert. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich besonders umsichtig in diesem Bereich zu bewegen und die veränderten Verkehrsführungen zu beachten. Zusätzlich werden alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis gebeten.

Die Veranstaltung dreht sich rund um die Themen Nachhaltige Mobilität, Gesundheitsschutz, Lebens- und Aufenthaltsqualität, sowie Klima- und Umweltschutz. Sie wird von zahlreichen Akteuren mitgestaltet.

Der international bekannte „Autofreie Tag“ findet im Rahmen der Europäischen Woche für Mobilität statt. Informationen dazu gibt es auf www.frankfurt-oder.de und dem Klimaschutzportal der Stadt unter: http://klimaschutz.frankfurt-oder.de.

Der Gedanke, einen Tag pro Jahr generell auf den Gebrauch des Autos zu verzichten, wird bereits von fast allen Staaten der Europäischen Union, sowie von zahlreichen Städten und Kommunen mitgetragen und unterstützt. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit zahlreichen Partnern und städtischen Akteuren ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität zu setzen und alternative Fortbewegungsmittel zukünftig verstärkt im Alltagsleben zu nutzen.“, so der für Stadtentwicklung zuständige Beigeordnete Markus Derling.

Der Aktionstag beginnt um 10.30 Uhr mit einer Fahrradtour am Treffpunkt Bahnhofsplatz.

Die Festveranstaltung beginnt um 11.00 Uhr in der Magistrale. Die zentral gelegene Bühne bietet ein buntes Programm, bei dem unter anderem die Kita „Kunterbunt“ ihr Können zeigt und sich das Publikum auf den Liveauftritt von Dirk Michaelis, dem früherem Frontmann der Rockband Karussell, freuen darf. 

Viele Stände bieten die Gelegenheit zum Informieren. Es gibt auch die Möglichkeit, an einem Mobilitätsquiz teilzunehmen. Warum nicht mal ein E-Bike testen oder beim Slowbike-Wettbewerb gewinnen?! Eine Carrera-Bahn mit Fahrradantrieb, eine Hüpfburg und Kreidemalerei laden auch die Kinder verschiedenen Alters zum Bewegen und kreativ sein ein. Für das kulinarische Wohl ist gesorgt.

Ab 14 Uhr startet dann die Rollparade mit Fahrrädern, Inlineskates, Rollern, Skateboards und mit Allem, mit dem man sich fortbewegen kann.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, das Straßenfestival zu besuchen und aktiv mitzugestalten. Angelehnt an den „Parking Day“ kann man zum Beispiel auch Parkplätze einmal anderweitig nutzen. Die Möglichkeiten der kreativen Nutzung sind hierbei vielfältig und laden zum Verweilen ein. 

Wenn man mit der Bahn oder dem Bus zur Magistrale kommen möchte, hat man Glück: die Stadtverkehrsgesellschaft sponsert als ein Hauptakteur die Fahrten – man kann an diesem Tag kostenfrei fahren.