Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Extended family walking in park holding hands and smiling © ©Monkey Business - stock.adobe.com Diagonale © ©Monkey Business - stock.adobe.com
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Bündnis für Familie

Unser Anliegen

Unser Bündnis möchte alle am Thema „Familie” Interessierten zusammenbringen. Wir geben Anstöße, um die Lebensqualität von Familien in unserer Stadt zu verbessern. Wir wollen ein Sprachrohr für die Bedürfnisse von Familien sein und zu familienrelevanten Themen informieren. Darüber hinaus sensibilisieren wir die Öffentlichkeit und Menschen in Entscheidungspositionen für das Thema Familie. Wir bündeln die vorhandenen Angebote und entwickeln neue Ideen. Denn die Zusammenarbeit bei konkreten Projekten und die Vernetzung der Informationen können dem Engagement Einzelner mehr Gewicht verleihen.

Sie (alle) können mitmachen

Mitglied des Bündnisses für Familie Frankfurt (Oder) können volljährige Personen, Institutionen, Unternehmen, Vereinigungen, Vereine oder Interessengruppen werden, die eine entsprechende Interessenbekundung abgeben und mit der Unterzeichnung  einer Erklärung die Leitlinien des Bündnisses anerkennen.

Wir brauchen Sie,

Ihre Ideen, Ihre Kontakte, Ihre Kreativität, Ihren Willen, um unsere Stadt lebendiger und lebenswerter zu machen.

Leitlinien zur Zusammenarbeit

Wer sind wir?

Das Bündnis für Familie ist ein Zusammenschluss von Institutionen in öffentlicher und freier Trägerschaft, Unternehmen, Vereinen und Einzelpersonen, die sich gemeinsam für ein familienfreundliches Frankfurt (Oder) engagieren.

Wofür stehen wir?

Wir setzen uns für Familienfreundlichkeit ein. Familienfreundlichkeit bedeutet für uns, die Bedürfnisse und Belange von Familien ins gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken.
Wir stehen insbesondere für die Akzeptanz unterschiedlicher Formen des familiären und generationenübergreifenden Zusammenlebens.

Was wollen wir erreichen?

Wir setzen uns dafür ein, dass Lebens- und Arbeitsbedingungen so gestaltet werden, dass die Stadt an Attraktivität gewinnt und sich Familien in unserer Stadt wohlfühlen.
Wir wollen durch unsere Aktionen Entscheidungsträger in Politik, Unternehmen und Verwaltung sensibilisieren, Familienfreundlichkeit als wichtigen Standortfaktor zu begreifen, und dadurch positive Veränderungen für Familien bewirken, z.B. bei der Gestaltung von familienfreundlichen Arbeitszeiten, bei der Kinderbetreuung und von Freizeit-, Kultur- und Bildungsangeboten für Familien.

Wie wollen wir das erreichen?

Wir wollen eine Plattform für den Austausch von Unternehmen zur Gestaltung von familienfreundlichen Arbeitsbedingungen bieten, wir wollen Entscheidungsprozesse in Politik und Verwaltung, die Belange von Familien berühren, kritisch begleiten und wir wollen gemeinsame Aktionen (Feste, Veranstaltungen) für Familien initiieren und unterstützen.

Wie arbeiten wir zusammen?

Wir kommen mindestens dreimal jährlich zur Beratung zusammen, um Themen zu diskutieren und gemeinsame Vorhaben abzustimmen, an denen sich alle oder auch einzelne Mitglieder des Bündnisses beteiligen. Entscheidungen werden durch einfache Mehrheit der Anwesenden getroffen.

Der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder) unterstützt als Schirmherr die Vorhaben des Bündnisses.

Die Koordination obliegt der Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragten der Stadt Frankfurt (Oder). Sie lädt zu Beratungen ein und leitet diese.
Das Bündnis benennt aus seiner Mitte im zweijährigen Rhythmus 2 Personen, die die Koordinatorin bei der Vorbereitung der Beratungen unterstützen und gegebenenfalls vertreten.

Wie kann man Bündnispartner*in werden?

Bündnispartner*innen geben eine entsprechende Interessenbekundung ab, in der sie mit Unterzeichnung die Ziele des Bündnisses und diese Leitlinien zur Zusammenarbeit anerkennen.

Ein Austritt aus dem Bündnis kann nur durch Abgabe einer schriftlichen Erklärung erfolgen.

Unsere Bündnispartner sind:

Agentur für Arbeit

AOK Nordost

AWO Frankfurt (Oder)

Deutscher Gewerkschaftsbund Region Ostbrandenburg

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Grundbildungszentrum der Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg

IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

IHP microelectronics

Internationaler Bund Berlin-Brandenburg gGmbH/ Betrieb Brandenburg Südost

Jobcenter Frankfurt (Oder)

Mehrgenerationenhaus Mikado / Stiftung SPI

PeWoBe gGmbH Frankfurt (Oder)

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) GmbH

Stadtverwaltung Frankfurt (Oder)

 

 

Stand: 19.02.2019