Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Bürgerplattform Diagonale
citykultur
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Quartiersmanagement Frankfurt (Oder) »Innenstadt - Beresinchen«

Wer den Begriff „Quartiersmanagement“ zum ersten Mal hört, denkt vermutlich an ein Makler-Büro, das sich um Vermietung und Verkauf von Immobilien kümmert. Tatsächlich steckt dahinter eine andere Zielsetzung: Als Instrument des bundesweiten Programms „Soziale Stadt“ ist das Quartiersmanagement für die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern zuständig. Es unterstützt sie dabei, sich in die Gestaltung ihres Stadtteils und des Zusammenlebens mit den Nachbarn einzubringen z.B. bei der Umsetzung von Projektideen. Dabei zeigt es Wege auf, berät, informiert, öffnet Zugänge, motiviert, sammelt Ideen, bringt Partner zusammen und hilft, Finanzierungen zu organisieren. Außerdem bündelt das Quartiersmanagement Aktivitäten im Stadtteil und stimmt sie aufeinander ab. Es folgt dabei dem Grundsatz, dass die Bewohnerinnen und Bewohner eines Gebietes seine Experten sind: Sie wissen am besten, wo „der Schuh drückt“, aber auch, welche Potentiale in ihm schlummern und weiterentwickelt werden können. In Frankfurt (Oder) gibt es seit 2008 ein Quartiersmanagement, das sich um die Belange der Bewohnerinnen und Bewohner der erweiterten Innenstadt (inkl. Altberesinchen und 1. Wohnkomplex Neuberesinchen) kümmert. Im Auftrag von und in enger Kooperation mit der Stadt Frankfurt (Oder) arbeitend stellt es eine Schnittstelle zwischen Bürgerschaft und Verwaltung dar. Von ihm koordinierte bzw. begleitete Projekte sind u.a. die Bürgerzeitschrift „Wir im Quartier“, der „Lebendige Adventskalender Frankfurt (Oder) – Słubice“, das „Fest der Nachbarn“ sowie „WIRtschaft in Aktion“. Anlauf-, Informations- und Beratungsstelle für alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Hauseigentümerinnen und -eigentümer, Gewerbetreibende etc. ist das Quartiersbüro im MIKADO. In den Sprechstunden steht Quartiersmanagerin Jenny Friede für Fragen oder Anregungen zur Verfügung. Fördermöglichkeiten für Bürgerideen werden aus dem Programm „Soziale Stadt“bereitgestellt.

Sprechstunden:

Mo. 10-13 Uhr

Di. 14-18 Uhr

Do. 13-15 Uhr

jeweils im MGH MIKADO, Franz-Mehring-Straße 20, R. 209