Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Blick auf das Rathaus Sommer 2016 II © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
odercity Website
Language 

Hauptmenu
Seiteninhalt

Universität

Die Europa-Universität Viadrina verfügt über die modernste Universitätsbibliothek Deutschlands.

Mit demCollegium Polonicum in der polnischen Schwesterstadt Slubice bietet sie als Bildungsbrücke zwischen Ost und West optimale Studienbedingungen.

Durch die Ausrichtung auf die Osteuropaforschung und den praktischen grenzüberschreitenden Lehrbetrieb hat die Europa-Universität Viadrina eine besondere Rolle in der Universitätslandschaft Deutschlands erlangt. Bemerkenswert ist ebenso die Internationalität der Studentenschaft. 

Warum es sich für Studierende lohnt, in Frankfurt (Oder) zu wohnen, sehen Sie hier.

Das Ordnungsamt mit der Melde- und Ausländerbehörde und das Sozialamt der Stadt unterstützten unsere Studenten bei der An- und Ummeldung, der Beantragung des Kommunalen Begrüßungsgeldes und der Geltendmachung von sozialen Ansprüchen.

Sollten Sie ein Kfz besitzen, müssen Sie es in der Kfz-Zulassungsstelle ummelden.

Kommunales Begrüßungsgeld für Studenten

Geld - geschenkt!
Die Stadt Frankfurt (Oder) möchte alle neuen Studenten der Europa-Universität „Viadrina“ herzlich willkommen heißen! Und damit die Entscheidung für Frankfurt als neue Heimatstadt und Hauptwohnsitz etwas leichter fällt, bekommen alle Neu-Frankfurter einmalig Semestergebühren erstattet. Grundlage ist der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 11.05.2004.

Wer bekommt das Begrüßungsgeld?
Alle Studierenden der Europa-Universität Viadrina, die sich erstmalig mit Hauptwohnsitz in Frankfurt (Oder) anmelden, erhalten das „kommunale Begrüßungsgeld“. Die Studierenden müssen im Jahr der Anmeldung auch am 31.12. (Stichtag) noch den Hauptwohnsitz in Frankfurt (Oder) haben.

Wie hoch ist der Bonus ?
Einmalig 200 Euro gibt es für die Studierenden, die ihre Hauptwohnung nach Frankfurt (Oder) verlegen.

Wie beantrage ich das Begrüßungsgeld?
Antragsformulare sind beim Amt für Öffentliche Ordnung, Abteilung Meldebehörde/Bürgerbüro erhältlich. Neben dem schriftlichen Antrag müssen der Meldebehörde die Kopie des Personalausweises oder Reisepasses sowie die Kopie der Immatrikulations-/Studienbescheinigung vorgelegt werden. Selbstverständlich kann der ausgefüllte Antrag (zum Download in der rechten Randspalte) auch gleich bei der Wohnsitzanmeldung abgegeben werden!

Wann gibt es das Geld?
Das Begrüßungsgeld wird jeweils im 1. Quartal des Folgejahres ausgezahlt. Wer beispielsweise im Oktober 2009 den Antrag stellt, bekommt Anfang 2010 die Summe erstattet. Grundsätzlich erfolgt die Auszahlung bargeldlos in Gestalt einer Überweisung.

Alles freiwillig!
Die Stadt Frankfurt (Oder) ist nicht dazu verpflichtet, das Begrüßungsgeld auszuzahlen, ein Rechtsanspruch besteht also nicht. Die Auszahlung erfolgt unter dem Vorbehalt der Bereitstellung und Freigabe von finanziellen Mitteln im jeweiligen Haushalt der Stadt Frankfurt (Oder).

Weitere Infos?
Auskünfte über das „kommunale Begrüßungsgeld“ erteilt das Bürgerbüro. Die Kontaktdaten sind in der rechten Randspalte angegeben.

Viadrina das Begrüßungspaket für Neustudenten

Hier winkt Bares – das Kommunale Begrüßungsgeld. Jeder Studierende der sich mit Erstwohnsitz in Frankfurt (Oder) anmeldet bekommt von der Stadt ein sogenanntes Begrüßungsgeld ausgezahlt.
Große Wohnung gefällig? Für Studierende sogar mietfrei! Die Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) hat ihre Angebote für Studierende noch einmal deutlich erweitert. Ab dem WS 09/10 bietet sie Studierenden die Möglichkeit das erste halbe Jahr mietfrei zu wohnen. Danach zahlen Studenten 50% der regulären Kaltmiete.
Liebe geht durch den Magen: Der Neustudentenempfang  
Jedes Jahr möchte der Oberbürgermeister die Erstsemester persönlich begrüßen. Daher lädt er zum Neustudentenempfang ins Frankfurter Rathaus ein. Hier präsentieren sich zahlreiche Akteure der Stadtverwaltung, aber auch der Kulturszene, wichtiger Einrichtungen usw. den Erstsemestern. Natürlich gibt’s auch was zu Essen und zu trinken und auch für ein Showprogramm ist gesorgt – alles kostenlos versteht sich.
Zu diesen und weiteren Vorteilen für Studierende finden Sie auch Informationen auf der Homepage der Europa-Universität Viadrina.