Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 3 Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Nutztierhaltung

Wer Nutztiere hält (alle betroffenen Arten siehe "zusätzliche Hinweise"), hat dies dem Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Frankfurt (Oder) vor Beginn der Tätigkeit unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift und der Anzahl der im Jahresdurchschnitt voraussichtlich gehaltenen Tiere, ihrer Nutzungsart und ihres Standortes, bezogen auf die jeweilige Tierart, anzuzeigen. Änderungen sind unverzüglich anzuzeigen.

Gebühr:

keine

Bearbeitung:

unverzüglich

Erforderliche Unterlagen:

Formblatt "Anzeige einer Tierhaltung"

Zusätzliche Hinweise:

Zu den meldepflichtigen Nutztieren zählen:

  • Rinder
  • Schweine
  • Schafe
  • Ziegen
  • Einhufer
  • Hühner
  • Enten
  • Gänse
  • Fasane
  • Perlhühner
  • Rebhühner
  • Tauben
  • Truthühner
  • Wachteln
  • Laufvögel
  • Bienen

Die jährliche Meldung hat bis spätestens zum 15. Januar eines jeden Jahres im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Frankfurt (Oder) zu erfolgen.

Anzugeben sind alle Tiere, die sich zum 1. Januar (Stichtag) im Bestand befinden.

Antragstellung:

Schriftlich, telefonisch oder persönlich

Rechtsgrundlagen:

Viehverkehrsverordnung (ViehVerkV),  Geflügelpest-Verordnung (GflPestV), Bienenseuchen-Verordnung (BienenSeuchV)