Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 3 Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Trichinenuntersuchung; Fleischbeschau

Fleischbeschau und Trichinenuntersuchung werden im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Frankfurt (Oder) durchgeführt.
Die Annahme der Trichinenproben erfolgt täglich während der Arbeitszeit.
Proben, die am Untersuchungstag nach 10:00 Uhr eingehen, werden erst am folgenden Untersuchungstag berücksichtigt.

Gebühr:

  • 5,50 € pro Trichinenuntersuchungsprobe (Gebühr enthält eine Plastikdose mit Deckel zum Verpacken der Probe. Die Dosen können im Voraus im Amt abgeholt werden.)
  • Fleischbeschau entsprechend  Gebührenordnung des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (GebOMUGV)

Bearbeitung:

Die Untersuchung der Proben erfolgt Montag und Mittwoch bis 14:00 Uhr und Freitag bis 12:00 Uhr.

Zusätzliche Hinweise:

Die Probe muss mindestens aus 60g Material und aus 2 Teilproben (Zwerchfellpfeiler am sehnigen Übergang vom muskulösen in den sehnigen Teil und aus der Unterarmmuskulatur) bestehen. Die Trichinenproben sind von jedem Tier extra in eine sauberen Plastikdose zu verpacken, mit der Nummer der Wildmarke zu kennzeichnen und mit vollständig ausgefülltem Wildursprungsschein dem Amt zu überbringen.

Antragstellung: 

persönlich

Rechtsgrundlagen:

Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB)