Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 3 Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Ersatz - Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) bei Verlust

Ausstellung einer Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) bei Verlust: Das Kraftfahrzeug muss im Zulassungsbereich Frankfurt (Oder) zugelassen sein.

Gebühr: auf der Grundlage der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

  • Ausfertigung Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II            11,10 €
  • Gebühren für Kraftfahrbundesamt                                        5,10 €
  • Versicherung an Eides statt                                                30,70 €
  • Gebühren für Aufbietung Zulassungsbescheinigung Teil II       8,70 €
  • Zuteilung Zulassungsbescheinigung Teil II                             3,80 €
  • je Klebesiegel                                                                     0,30 €

Bearbeitung: sofort, Erstellung Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II nach erfolgter Aufbietung ( ca. 3 Wochen )

Erforderliche Unterlagen:

  • gültiges Prüfprotokoll der Hauptuntersuchung
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Versicherung an Eides statt bei Verlust des Fahrzeugbriefes (an Formvorschriften gebunden; kann nur persönlich abgegeben werden)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I

Zusätzliche Hinweise:

Bei  Verlust der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) muss eine Eidesstattliche Erklärung abgegeben werden. Ist der Verlust durch den Halter verursacht muss dieser persönlich in der Kfz-Zulassungsbehörde vorsprechen.

Antragstellung: persönlich

Rechtsgrundlagen: 

  • §§ 1, 5, 6 Straßenverkehrsgesetz ( StVG ) in der z. Z. geltenden Fassung
  • § 12 Fahrzeug-Zulassungsverordnung ( FZV ) in der z. Z. geltenden Fassung
  • § 29 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung in der z. Z. geltenden Fassung