Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 3 Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Wildunfälle

Besonders im Frühjahr und im Herbst kommt es häufig zu Verkehrsunfällen mit Wildbeteiligung. Bei einem Unfall sind umgehend die Polizei und der zuständige Jagdausübungsberechtigte zu verständigen. Der Jagdausübungsberechtigte wird das Wild bergen und es gegebenenfalls erlösen, falls es nicht bereits durch den Unfall getötet wurde.
Es ist verboten, sich Unfallwild anzueignen. Dies fällt unter Wilderei und ist nach StgB strafbar.

Rechtsgrundlage:

Strafgesetzbuch StGB