Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 3 Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Beglaubigungen, Amtliche Beglaubigung von Ablichtungen und Abschriften

Amtliche Beglaubigungen von Abschriften fremder behördlicher Schriftstücke und Unterschriften dienen der Sicherheit im Rechtsverkehr und bestätigen die Echtheit der Schriftstücke und Unterschriften. 
Abschriften, Vervielfältigungen und Negative werden auf Antrag beglaubigt, wenn die Schriftstücke bei einer berechtigten Behörde oder sonstigen Stelle vorzulegen ist.

Beglaubigt werden: 
- Zeugnissen ( Ursprungszeugnissen)
- SV-Bücher
- deutsche Dokumente
- Arbeitszeugnisse ( Beurteilung) nur für behördliche Zwecke

Nicht beglaubigt werden:
- Personenstandsurkunden ( Geburts-, Ehe-, Abstammung-, Scheidungs- und Sterbeurkunden)
- Abschriften von Urkunden, z.B. von einer privaten Firma für eine private Firma
- Abschriften vom Standes- oder Liegenschaftsamt

Gebühr:
- Beglaubigung von Abschriften, Auszügen, Ablichtungen , Vervielfältigungen und Negativen je Seite 5,80 €
- Fertigen von Kopien bis DIN A4 je Seite  1,50 €

Bearbeitung: Sofortige Bearbeitung, Bei einer Vielzahl von zu beglaubigenden Schriftstücken werden auch Termine vereinbart.

Erforderliche Unterlagen:
- Personalausweis oder Reisepass 
- Heimatpass bei ausländischen Staatsangehörigen
- Originale behördlicher Schriftstücke

Antragstellung: persönliche Vorsprache
 
Rechtsgrundlagen: Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Frankfurt (Oder) vom 06.11.2012