Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Bürgerbeteiligungen Diagonale
odercity Website
Language 

Hauptmenu
Seiteninhalt

Vorschlag eines neuen Straßennamens für die Regierungsstraße!

Roland Totzauer,  14.03.2017 um 10:37 Uhr:
Für die "Regierungsstraße" neben dem Hauptgebäude
der Viadrina-Universität schlage ich einen neuen Namen vor.

In den Jahren von 1965 bis 1989 haben zahlreiche Frankfurter
Bürger unsere Stadt in Richtung Westen verlassen.
Teilweise gelang ihnen das durch eine erfolgreiche Flucht,
teilweise saßen sie nach einer erfolglosen Flucht jahrelang
in DDR-Gefängnissen, um danach endlich die SED-Diktatur verlassen
zu dürfen. Andere Frankfurter reichten einen oder mehrere Ausreiseanträge
ein, bis die SED-Diktatur sie aus dem ummauerten Land entließ.

Die meisten von diesen ehemaligen Frankfurtern haben seither
Frankfurt (Oder) nicht wieder betreten bzw. besucht.
Viele Namen dieser verlorenen Frankfurter Bürger befinden sich
in Unterlagen des Frankfurter Stadtarchivs und der Stasi-Behörde.
Ich schlage der Viadrina-Universität vor, diese spezifische
Frankfurter Geschichte in einem Studentenprojekt zu erkunden.

Gleichzeitig schlage ich vor, die jetzige "Regierungsstraße"
umzubenennen in "Straße der Frankfurter SED-Opfer".
Status: Erledigt

Kommentare zum Beitrag

VerfasserPressestelle Datum der Erstellung21.03.2017, 10:22 Uhr
Sehr geehrter Herr Totzauer, haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht an uns über unsere Bürgerplattform und den eingereichten Vorschlag zur Umbenennung der Regierungsstraße. Gerne prüfen wir Ihre Idee intern und bitten Sie darüber hinaus, mit Ihrem Vorschlag auch an die Parteien bzw. deren Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung heranzutreten, da das Kommunalparlament am Ende über entsprechende Umbenennungen entscheiden muss (siehe die Umbennung der Straße Am Park in Dr.-Martin-Luther-Straße zum 1.2. dieses Jahres. Die Pressestelle