Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderturm Header Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Geburt im Ausland Beurkundung

das Standesamt am aktuellen oder früheren deutschen Wohn- oder Aufenthaltsort

  • der im Ausland Geborenen oder
  • der Antragsberechtigten (zum Beispiel deutscher Aufenthaltsort der Eltern)
     

In allen anderen Fällen: die deutsche Auslandsvertretung (Botschaft/ Konsulat) oder das Standesamt I in Berlin

Standesamt I in Berlin
 Schönstedtstr. 5
 13357 Berlin (Mitte)
 Tel.: + 49 30 90 269-5000
 Fax: + 49 30 90 269-5245

Öffnungszeiten:
 Mo geschlossen
 Di 09:00 - 12:00 Uhr
 Mi geschlossen
 Do 14:00 bis 17:00 Uhr
 Fr geschlossen

Volltext

Wurden Sie oder ein naher Angehöriger im Ausland geboren, können Sie die nachträgliche Beurkundung der Geburt im Geburtenregister (früher Geburtenbuch) beim Standesamt in Deutschland beantragen.

Eine Pflicht zur Nachbeurkundung besteht nicht – ordnungsgemäß ausgestellte Geburtsurkunden aus dem Ausland werden in Deutschland grundsätzlich anerkannt.

Der nachträgliche Eintrag in das Geburtenregister kann jedoch von Vorteil sein, weil Ihnen das hiesige Standesamt dann eine deutsche Geburtsurkunde ausstellen kann. Etwaige Übersetzungen und Beglaubigungen der ausländischen Urkunde entfallen somit künftig.

Rechtsgrundlage(n)

§ 36 Personenstandsgesetz (PStG)

Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

Verordnung über die Gebühren für öffentliche Leistungen im Geschäftsbereich des Ministers des Innern und für Kommunales – Geb OMIK
 

Erforderliche Unterlagen

  • ausländische Geburtsurkunde mit Übersetzung; gegebenenfalls Legalisation / Apostille
  • gültiger Personalausweis, Reisepass oder Reiseausweis
  • Ehe- und Geburtsurkunden der Eltern der Person, auf die sich der Eintrag bezieht
  • gegebenenfalls Einbürgerungsurkunde / Staatsangehörigkeitsausweis

Darüber hinaus kann die Vorlage weiterer Urkunden erforderlich sein – erkundigen Sie sich darüber bitte vorab im Standesamt.

Kosten (Gebühren, Auslagen,etc.)

  • Beurkundung im Geburtenregister: EUR mindestens 80,00
  • Geburtsurkunde / beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister: EUR 10,00 (bei gleichzeitiger Bestellung jedes weitere Exemplar je EUR 5,00)

Durch weitere Leistungen, wie etwa das Erteilen einer Apostille oder durch Übersetzungen, können Ihnen weitere Kosten und Gebühren entstehen.

Fristen

Ansprechpunkt

das Standesamt am aktuellen oder früheren deutschen Wohn- oder Aufenthaltsort

  • der im Ausland Geborenen oder
  • der Antragsberechtigten (zum Beispiel deutscher Aufenthaltsort der Eltern)
     

In allen anderen Fällen: die deutsche Auslandsvertretung (Botschaft/ Konsulat) oder das Standesamt I in Berlin

Standesamt I in Berlin
 Schönstedtstr. 5
 13357 Berlin (Mitte)
 Tel.: + 49 30 90 269-5000
 Fax: + 49 30 90 269-5245

Öffnungszeiten:
 Mo geschlossen
 Di 09:00 - 12:00 Uhr
 Mi geschlossen
 Do 14:00 bis 17:00 Uhr
 Fr geschlossen