Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 3 Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Yuma

Partnerstadt Yuma - die Geburtsstätte des Südwestens Amerikas

An der Grenze von Arizona zu Kalifornien und nur 25 Meilen nördlich von Mexiko entstand Yuma am Zusammenfluss der Flüsse Colorado und Gila. Hier überquerten seit 1540 Europäer den Colorado, entstanden Außenposten und Missionen, schützten Forts die Ansiedlung in Arizona und Neu Mexiko.

In den 50er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts transportierten Dampfer auf dem Colorado River Passagiere und Güter zu den Minen, Ranchen und Militärposten, bis 1877 die Süd Pacific Eisenbahn diesen geschichtsträchtigen Ort erreichte. Damit war Yuma über die Jahrhunderte das Tor zu den neuen westlichen Welten Kaliforniens.

Im historischen Museum, auf dem historischen Gefängnisgelände und auf speziellen Touren wird diese bewegte und abenteuerliche Vergangenheit anschaulich dargestellt. Besucher kehren zurück in die Vergangenheit, erleben aber auch eine florierende dynamische Kleinstadt im äußersten Südwesten Arizonas.

Das ganzjährig warm bis heiße, sonnige und trockene Klima von Yuma erlaubt die ganzjährige Nutzung des Colorado und der umliegenden Seen für alle Arten von Wassersport. Flussexkursionen mit dem Jetboot oder mit dem historischen Schaufelraddampfer, Montainbike oder Goldschürfen - die Freizeitangebote sind vielfältig. So ist es nicht verwunderlich, dass in den Wintermonaten die „Eisvögel“, die Kälte scheuenden Nordamerikaner und Kanadier, auf riesigen Caravanplätzen die Bewohnerzahl von Yuma vervielfachen.

Das Tagungszentrum ist Teil eines weitreichenden Sport- und Freizeitkomplexes mit zwei Golf-, neun Tennisplätzen und dem Baseballstadion, und es ist Austragungsort nicht enden wollender Festivals und abwechslungsreicher Veranstaltungen. Besonders interessant für Europäer wird die Tourismusregion Yuma durch kombinierbare Angebote mit Kalifornien und Mexiko.

Große Teile des Bezirkes Yuma sind Wüstengebiet mit felsigen Bergketten. In den Tälern gibt es fruchtbares Ackerland- die Basis erfolgreichen Ackerbaus mit mehreren Ernten pro Jahr sowie für die Rinderzucht.

Zahlreiche Industrieparks für die Leicht- und Schwerindustrie, Verwaltung und Dienstleistungszentren mit Büro- und Lagerhäusern gewährleisten einen florierenden Handel und den wirtschaftlichen Erfolg der Region Yuma.

Verkehrsanbindung:  Inlandflughafen, Nationalstrasse 8; Bahnstation

Touristische Tipps:  

  • historischer Gefängniskomplex
  • Altstadt Museum (Quatermaster Depot)
  • Ocean to Ocean Bridge      

Fluss:

Colorado River

Veranstaltungen:

Festivals (Colorado River ; Balloon)