Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Online Service 4 Diagonale
citykultur
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Kfz-Wiederzulassung ohne Halterwechsel - Online

Sie können ein oder mehrere Anträge zur Wiederzulassung von Fahrzeugen für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr online stellen. 

Voraussetzungen:

  • Das Fahrzeug ist außer Betrieb gesetzt.
  • Für das betreffende Fahrzeug liegt eine gültige Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung vor.
  • Das/die Kennzeichen wurden bei der Außerbetriebsetzung für das Fahrzeugreserviert und die Reservierung ist auch noch gültig.
  • Es liegt eine gültige elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) vor.
  • Die antragstellende Person ist eine natürliche Person,
    • ist bisheriger Halter des Fahrzeugs,
    • verfügt über ein eigenes Girokonto für den Einzug der Kfz-Steuer,
    • hat seinen Wohnsitz im selben Zulassungsbezirk, in dem dieAußerbetriebsetzung stattgefunden hat (und zuvor hat kein Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk – mit Kennzeichenmitnahme – stattgefunden),
  • besitzt einen Personalausweis mit Online-Funktion oder elektronischenAufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID) und ein entsprechendes Lesegerät (Oder bei Verwendung eines Smartphones muss die kostenfreie »AusweisApp2« installiert und gestartet sein.),
  • verfügt über die Zulassungsbescheinigung Teil I mit bei Außerbetriebsetzung freigelegtem Sicherheitscode

Ablauf:

  • Identität mittels des Personalausweises mit Online-Funktion oder des elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) auf der Webseite des Landesportals nachweisen.
  • Die für die Wiederzulassung notwendigen Daten in die Antragsmaske des Portals eingeben:
    • reserviertes Kennzeichen
    • Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN) des Fahrzeugs
    • Sicherheitscode auf der Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Prüfung auf Gültigkeit der HU / SP
    • eVB-Nummer der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
    • Bankdaten für das SEPA-Lastschriftverfahren der Kfz-Steuer
    • Die Gebühr mittels ePayment- System (Giropay) bezahlen.
    • Den Zulassungsantrag bestätigen und an die Kfz-Zulassungsbehörde der Stadt Frankfurt (Oder) übermitteln.
    • Die Kfz-Zulassungsbehörde prüft und bearbeitet den Antrag.
    • Sie erhalten die Zulassungsunterlagen sowie den/die Stempelplakettenträger zum Aufkleben auf das/die Kennzeichen per Post zugeschickt.
    • Sie kleben den/die Plakettenträger auf das/die Kennzeichenschild(er) auf.

Achtung:

Ein Fahrzeug darf nur mit einer gültigen HU-Plakette benutzt werden. Sollten Sie nicht im Besitz eines Kennzeichenschildes mit dem angegebenen Kennzeichen und gültiger HU Plakette sein, müssen Sie nach der Online-Wiederzulassung in der zuständigen Kfz- Zulassungsbehörde eine HU-Plakette auf dem entsprechenden Kennzeichenschild anbringen lassen.

Die Durchführung einer Wiederzulassung via Internet kann nur dann abschließend durchgeführt werden, sofern keine Gebührenrückstände bei der Stadt Frankfurt (Oder) und keine Kfz-Steuerrückstände beim ZOLL bestehen.

Hier kommen Sie zur Kfz-Wiederzulassung - Online:

Weitere Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Thema Internetbasierte Fahrzeugzulassung – i-Kfz finden Sie über den folgenden Link.:

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LA/internetbasierte-fahrzeugzulassung.html