Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderturm Header Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Gesundheit

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Zahnärztliche Untersuchungen bei Kindern und Jugendlichen

Der Zahnärztliche Dienst führt jährlich standardisierte Untersuchungen zur Früherkennung und Beobachtung der gesundheitlichen Verhältnisse im Zahn- , Mund- und Kieferbereich der Kinder und Jugendlichen bis zur 10. Klasse durch. Dabei werden Schäden an Zähnen und Zahnhalteapparat erkannt und Veränderungen der Zahnstellung, Bisslage der Kiefer sowie ästhetische und funktionelle Störungen des Gebisses festgestellt.
Gebühr: keine
 
Erforderliche Unterlagen: Prophylaxe-Pass bis zur Klasse 6
 
Zusätzliche Hinweise:
Eltern erhalten eine Information, so dass eine rechtzeitige zahnärztliche Behandlung zur Beseitigung vorhandener Schäden erfolgen kann.
Die Untersuchungen im gewohnten Umfeld des Kindes (KIta, Schule, Freunde, vertraute Erzieherin) unterstützen den Angstabbau vor der zahnärztlichen Behandlung und fördern eine vertrauensvolles Kind-Zahnarztverhältnis.
 
Rechtsgrundlagen:
Sozialgesetzbuch V §21
Brandenburgisches Gesundheitsdienstgesetz
Kindertagesstättengesetz
Brandenburgisches Schulgesetz
Rundschreiben des MASGF zu den Aufgaben der Zahnärztlichen Dienste der Gesundheitsämter