Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
28.05.2015

Aktionstag „Helfende Hände“ wird 10

In  Zusammenarbeit der Stadt Frankfurt (Oder) mit dem Pflegestützpunkt Frankfurt (Oder) sowie dem Kreisverband der Volkssolidarität Frankfurt (Oder) e.V. wird am 4. Juni in der Zeit von 10-16 Uhr in den Lenné-Passagen der 10. Aktionstag „Helfende Hände – Älter werden in Frankfurt (Oder)“ unter der Schirmherrschaft des Beigeordneten der Stadt, Jens-Marcel Ullrich, der die Veranstaltung um 10:00 Uhr eröffnen wird, stattfinden.

Wie bereits in den Vorjahren wird es ein breites Informationsangebot über die umfangreichen ambulanten und (teil)- stationären sozialen Dienstleistungen in unserer Stadt geben. Über 30 verschiedene Anbieter möchten diesen Aktionstag dazu nutzen, um in Gesprächen über  ihre Leistungen rund um Gesundheit, Fitness, Mobilität, Wohnen, Geselligkeit, eigene Aktivität, Pflege und  Betreuung zu informieren und Kontakte zu knüpfen.

Organisiert durch die Kontakt- und Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen (Haus der Begegnung) und anlässlich des Selbsthilfetages, wird in den Lenné-Passagen unter anderem das Modell einer begehbaren Mundhöhle zu sehen sein. Unter dem Motto: „So haben wir unsere Mundhöhle noch nie gesehen!“ sind alle Interessierten eingeladen, den anatomischen Aufbau einer Mundhöhle aus unmittelbarer Nähe kennenzulernen.

Des Weiteren führt die Frankfurter Firma „Fahrrad Rentsch“ unter dem Motto „Mobil im Alter“ ab 10 Uhr vor dem Oderturm Elektro – Fahrräder für Jung und Alt vor und lädt zu Probefahrten ein.

Zielgruppe des Aktionstages sind Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige, welche die vielfältigen Angebote in der Stadt Frankfurt (Oder) auf diesem Gebiet kennenlernen möchten.

Ein herzliches Dankeschön ergeht an dieser Stelle an alle Organisatoren durch den Sozialbeigeordneten Jens-Marcel Ullrich. Er sagt: „Diese einmalige Veranstaltung in Deutschland wird unter anderem durch die Unterstützung des Amtes für Jugend und Soziales der Stadt und das Center-Management des Oderturms und der Lenné-Passagen überhaupt erst möglich.“ Weitere Partner sind der Seniorenbeirat der Stadt, das Haus der Begegnung, der „Märkische Sonntag“ als Medienpartner, der Pflegestützpunkt Frankfurt (Oder) sowie der Kreisverband der Volkssolidarität Frankfurt (Oder) e.V. und viele Andere.