Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
01.03.2018

Angebot des Kleist- Museums zur diesjährigen Brandenburgischen Frauenwoche

Auch das Kleist- Museum Frankfurt (Oder) präsentiert sich lässlich der diesjährigen Brandenburgischen Frauenwoche mit zwei interessanten Veranstaltungen.   

Unter dem Motto: „Ich sage vom Gesetz der Fraun mich los": Penthesilea und ihre Nachfahrinnen findet am Donnerstag, dem 8. März, um 18 Uhr ein Vortrag & Gespräch statt.

Amazonen – Frauen, die zeitgenössische Rollenbilder sprengen – faszinierten Männer und Frauen über Jahrhunderte. Um 1800 war Amazone geradezu ein Schimpfwort, auch unter den Gebildeten. Zum Internationalen Frauentag gibt die Direktorin des Kleist-Museum mit einem „Powervortrag“ Einblicke in die Rezeption der Amazonen zur Kleistzeit und ihre Rolle in der Kulturgeschichte des Geschlechterkampfs bis heute. Debatte erwünscht.

Eintritt: 3 € inkl. einem Glas Sekt

Zu einem Filmfrühstück: „Die Passion der Jungfrau von Orleans“ wird amSonntag, dem 11. März, um 11 Uhr eingeladen.

Zu den berühmtesten grenzüberschreitenden Frauen der Geschichte, die sich im Kampf und Krieg beweisen, zählt Jeanne d’Arc. Das Filmfrühstück im Begleitprogramm der Penthesilea-Ausstellung zeigt Die Passion der Jungfrau von Orleans/La passion de Jeanne d’Arc von Carl Theodor Dreyer aus dem Jahre 1928. Der eindrucksvolle Stummfilm, der die letzten Stunden der französischen Nationalheldin aus Prozessakten rekonstruiert, wurde 2010 auf Platz 1 der 100 einflussreichsten Filme aller Zeiten gewählt; Maria Falconettis Darstellung schrieb Filmgeschichte. Wir zeigen den Film mit deutschen Untertiteln und der neu eingespielten Musik des renommierten Stummfilmpianisten Joachim Bärenz. Einführung: Dr. Detlef Kannapin.

Eintritt: 8 Euro, erm. 6 Euro; inkl. Kaffee und Croissant