Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
06.09.2021

Ausstellungseröffnung »Lost Places. Fotografien des Umbruchs von Hartmut Kelm«

Am Donnerstag, 9. September 2021 eröffnet um 17.00 Uhr in der Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“ die Ausstellung „Lost Places. Fotografien des Umbruchs von Hartmut Kelm“.

Die Ausstellung umfasst 40 großformatige Werke des Frankfurter Fotografen Hartmut Kelm. Seine Bilder zeigen anhand ausgewählter Beispiele die Brüche der Geschichte in der Stadt Frankfurt und in der Region. Kelms Arbeiten halten u. a. die Spuren des Zweiten Weltkriegs und den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Wandel der vergangenen 30 Jahre fest.

Die Ausstellung ist bis zum 6. Januar 2022, jeweils dienstags und donnerstags von 10.00 bis 17.00 Uhr, in der Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“, Collegienstraße 10 zu sehen.

Zur Teilnahme an der Ausstellungseröffnung ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail an gedenkstaette@museum-viadrina.de oder telefonisch unter 0335 6802712 erforderlich.

Für den Besuch der Gedenk- und Dokumentationsstätte und der Ausstellung gelten die aktuellen Regelungen der Zweiten Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg vom 29. Juli 2021.