Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
17.09.2013

Clowns statt Autos auf der Magistrale

„Autofreier Samstag“ in der Oderstadt:

Bunt und vor allem ohne störenden Autoverkehr wird es am kommenden Samstag, dem 21. September 2013 von 10:00 bis 16:00 Uhr auf der Magistrale im Zentrum der Oderstadt zugehen. Dann feiern viele Städte und Gemeinden bundesweit gemeinsam mit Frankfurt (Oder) einen „Autofreien Tag“. „Dahinter steht die Idee, für einen Tag im Jahr auf den Gebrauch des Autos zu verzichten und damit ein Zeichen für nachhaltige, umweltfreundliche Mobilität zu setzen“, sagt Markus Derling, Beigeordneter für Bauen, Stadtentwicklung, Umweltschutz und Kultur. „Es soll angeregt werden, alternative Verkehrsmittel zukünftig verstärkt im Alltagsleben zu nutzen.“

Unter dem Motto „Frankfurt bewegt sich: Ohne Auto mobil!“ sind für dieses Jahr zahlreiche Aktionen rund um die Themen nachhaltige Mobilität, Klima- und Umweltschutz, Gesundheitsschutz sowie Lebens- und Aufenthaltsqualität geplant. Eine Straßenhälfte wird zu einer Mobilitätsmeile, auf der verschiedene sportliche Aktivitäten möglich sind: Radfahren, Inline-Skating, Volleyball, Fitnessübungen und Zumba. Die andere Straßenhälfte ist für die Kunst vorgesehen. Hier entstehen Kreidebilder und für die jüngeren Besucher treten Clowns auf. Darüber hinaus gibt es Infostände der teilnehmenden Akteure.

Zur Einstimmung auf den Tag ist zu Beginn ein Fahrradkorso um 9.30 Uhr mit Treffpunkt am Bahnhof bis zur Karl-Marx-Straße vorgesehen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, den Korso und die bunte Meile auf der Magistrale aktiv mitzugestalten. Außerdem ist es möglich, von 10 bis 16 Uhr Busse und Bahnen der Stadtverkehrsgesellschaft im Stadtgebiet kostenlos zu benutzen.

Verkehrshinweis: Wegen des „Autofreien Tages“ wird die Karl-Marx-Straße zwischen Dr.-Hermann-Neumark-Straße und Kleine Oderstraße am Samstag, dem 21. September 2013, für den Fahrzeugverkehr in der Zeit von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr gesperrt. Straßenbahn und Bus im Linienverkehr dürfen die Strecke befahren. Umleitungen sind ausgeschildert. Alle zusätzlich aufgestellten Halteverbote sind unbedingt einzuhalten. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich besonders umsichtig in diesem Bereich zu bewegen und die veränderten Verkehrsführungen zu beachten.

 

Foto: Fritz Zühlke/pixelio.de