Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
04.06.2019

Holzskulpturen zum Anfassen in der St.-Marien-Kirche

Ausstellungseröffnung am 13. Juni 2019

„Bitte berühren! Skulpturen zum Befassen“ heißt die neue Ausstellung, die am Donnerstag, 13. Juni 2019 um 17.00 Uhr in der St.-Marien-Kirche Frankfurt (Oder) eröffnet wird. Der Titel der Schau ist wörtlich zu nehmen, denn alle Exponate dürfen auf ausdrücklichen Wunsch des Künstlers, Bildhauer Walter Green, angefasst werden.

Zur Eröffnung wird Oberbürgermeister René Wilke ein Grußwort sprechen. Für den musikalischen Rahmen sorgen Maria Green (Gesang) und Kirchenmusikdirektor Stephan Hardt (Orgel). Auch der Bildhauer selbst ist an diesem Tag anwesend.

Die Idee, die Ausstellung nach Frankfurt in die St.-Marien-Kirche zu holen, haben das Museum Viadrina und das Kulturbüro der Stadt Frankfurt (Oder) gemeinsam entwickelt und umgesetzt. Die Kunstwerke weisen christliche Bezüge auf und werden vor allem in Sakralbauten gezeigt – bisher unter anderem in Hamburg, Lübeck, Kiel, Erfurt, Braunschweig, Bamberg und Flensburg. Die St.-Marien-Kirche als größte Hallenkirche norddeutscher Backsteingotik bietet nun ebenfalls Raum für die teilweise lebensgroßen Skulpturen.

Die Ausstellung ist vom 13. Juni bis 4. August 2019 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr in der St.-Marien-Kirche zu sehen. Der Eintritt ist frei.