Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
06.08.2020

Neue Elektroanlage und neue Beleuchtung für die Grundschule in Booßen

In über 70 Prozent der Gebäude in Deutschland sind die elektrischen Anlagen älter als 35 Jahre (Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI)). Rund jeder dritte Brand entsteht durch Elektrizität. In manchen Fällen bleibt das Problem (beispielsweise ein Kabelbruch) lange Zeit unbemerkt, bis schließlich ein sichtbares Feuer ausbricht. Deshalb ist eine sichere Elektroanlage sehr wichtig.

Die Beleuchtung in den Klassenräumen des Altbaus der Grundschule "Am Mühlenfließ" stammte noch aus den 1960er Jahren.

Die Decken wurden nun mit Zwischendecken verkleidet. In diese konnten die neuen effizienten LED-Leuchten leicht montiert und die Elektroleitungen versteckt werden. Die alten Aluminiumleitungen wurden gegen neue Kupferleitungen ausgetauscht.

Aufgrund der COVID-19-bedingten Situation konnten die Arbeiten in allen Räumen zeitgleich stattfinden, da während der Bauzeit die Schülerinnen und Schüler überwiegend im Homeschooling lernten.

Die Baumaßnahme wurde mit 150.000 Euro aus Eigenmittel der Stadt finanziert.

Nach den Ferien kann der Schulbetrieb weitgehend ungestört, sicher und in hellen, modern belichteten Unterrichtsräumen wieder starten.