Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
17.01.2018

Sanierungsarbeiten am Schlauchturm der Hauptfeuerwache abgeschlossen

Mit Inbetriebnahme der Leuchtschrift „Feuerwehr“ durch den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes, Wolfgang Welenga und die Beigeordnete Markus Derling und Jens-Marcel Ulrich, verantwortlich für Bauen bzw. Feuerwehr und Rettungsdienst, wurde gestern die Sanierungsarbeiten am Schlauchturm der Hauptfeuerwehr abgeschlossen.

Markus Derling: „Insgesamt wurden wie geplant 300.000 € in die notwendige Sanierung des Bauwerks, welches stolze 34 Höhenmeter misst, investiert. Die maroden Außenflächen von ca. 600 qm wurden ausgebessert, neu verputzt und mit microlinierten Aluminiumblechpanelen zweifarbig verkleidet und mit einer Leuchtschrift versehen. Eine Betonsanierung sowie die Dachsanierung waren notwendig, ebenso wurden Metallbauteile und Fenster erneuert und Elektro- und Blitzschutzarbeiten durchgeführt. Mit der Fertigstellung des Schlauchturmes erstrahlt auch das letzte Gebäude des Feuerwehrtechnischen Zentrums in neuem Glanz. In den Jahren 2007 bis 2012 wurden bereits für rund 6 Mio. € die Feuerwache, das Technik- und Logistikzentrum und der Kfz-Wasch- und Pflegestützpunkt saniert.“

Jens-Marcel Ulrich erläuterte: „Der Schlauchturm hat mehrere Funktionen. Hier werden die Feuerwehrschläuche, die nach jedem Einsatz gewaschen und überprüft werden müssen, zum Trocknen aufgehängt. Auf der Rückseite des Schlauchturmes befinden sich große Fenster und Luken, an denen die Feuerwehr Höhenrettungs- und Leitereinsätze trainiert. Weit sichtbar sind auch zahlreiche Antennen für den Digitalfunk der Feuerwehr oder auch für die Stadtverkehrsgesellschaft. Ich freue mich, dass ein weiterer Baustein für die Sicherung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr in Frankfurt (Oder) realisiert werden konnte.“

Die Idee mit der Leuchtschrift hatten Wolfgang Welenga und Markus Derling von früheren Feuerwehrsternfahrten mitgebracht. Der weithin sichtbare Schriftzug „Feuerwehr“ in roten Leucht-Buchstaben soll auf die Arbeit aller Frankfurter Feuerwehrleute aufmerksam machen und die Wertschätzung der Stadt und ihrer Bürger für die Einsatzkräfte, die Tag und Nacht ihren Dienst tun, zum Ausdruck bringen.