Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
05.09.2013

Stadt und Polizei „codieren“ kostenlos Fahrräder der Frankfurter

Den Drahtesel wirksam vor Dieben schützen:

Im Rahmen des jährlichen Stadtteilfest Nord auf dem Hanseplatz am morgigen Freitag, dem 6. September 2013, bietet  der Sicherheits- und Präventionsrat der Stadt Frankfurt (Oder) zusammen mit der Polizei allen Frankfurtern die Gelegenheit, ihre Fahrräder mit  „künstlicher DNA“ kostenlos zu „codieren“. Die Markierungsaktion läuft von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Dafür werden vom Sicherheits- und Präventionsrat 300 Fahrrad-Markierungskits zur Verfügung gestellt. Ein mit „künstlicher DNA“ deutlich codiertes Fahrrad ist für Diebe weniger attraktiv, denn das Fahrrad ist damit eindeutig für die Polizei identifizierbar. Über eine Datenbank kann die Polizei die Identität des tatsächlichen Eigentümers sehr leicht feststellen.  Nach einem Verlust oder Diebstahl können die Ordnungshüter dem Eigentümer den Drahtesel so zeitnah zurückgeben. Außerdem gibt die Polizei auf dem Fest praxisbezogene Ratschläge und Tipps zur Sicherung des Fahrrades und andere nützliche Verhaltensregeln.

Foto:Georg Sander/pixelio.de