Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
12.03.2018

Stichwahl zur Oberbürgermeisterwahl am Sonntag, dem 18. März

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt (Oder) am 4. März 2018 hat keiner der Kandidaten die erforderliche Mehrheit von mehr als der Hälfte der abgegeben gültigen Stimmen erreicht. Demzufolge findet, am 18. März 2018, eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern mit den höchsten Stimmenzahlen René Wilke und Amtsinhaber Dr. Martin Wilke statt. Bei der Stichwahl zwischen den zwei Bewerbern ist derjenige gewählt, der die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat, sofern diese Mehrheit mindestens 15 vom Hundert der wahlberechtigten Personen umfasst.

Wahlberechtigt sind 48.862 Bürgerinnen und Bürger einschließlich 16 und 17-Jährige und EU-Bürger. Die Anzahl der Wahllokale beträgt 54, hinzukommen noch 5 Briefwahllokale. Die Briefwahl ist im Rathaus im Raum 330 und Stadthaus im Raum 3.107, bis zum 16. März 2018 möglich, wobei man den Postweg beachten sollte. Die Direktausgabe erfolgt bis zum Freitag vor der Wahl 18:00 Uhr an beiden Stellen. Derjenige der schon im ersten Wahlgang Briefwahl beantragt hat, bekommt automatisch neue Briefwahlunterlagen zugesandt. Darüber hinaus hat jeder die Möglichkeit im Stadthaus oder Rathaus Briefwahlunterlagen zu beantragen und auch vor Ort auszufüllen. Sollte eine Wahlbenachrichtigungskarte nicht mehr vorhanden sein, genügt zur Wahl auch der Personalausweis. Bisher wurden 4.196 Anträge auf Briefwahl gestellt bzw. ausgestellt.

Die Stadt Frankfurt (Oder) wird auch am 18. März, ab 18.00 Uhr im Rathaus, in der Historischen Halle, (2. Etage) vor der Pressestelle die Wahlergebnisse zur Oberbürgermeisterwahl öffentlich präsentieren. Parallel werden die laufenden Ergebnisse der Auszählung auf der Startseite der Homepage der Stadt zeitnah veröffentlicht. Gegen 14.30 Uhr wird es per Medienmittelung ein Zwischenergebnis zur Wahlbeteiligung geben. Nach Abschluss der Auszählung wird der Kreiswahlleiter, Eyke Beckmann das vorläufige Wahlergebnis öffentlich verkünden.