Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
22.06.2021

Wirtschaft in Aktion: Graffitis und Marktstand eröffnen Aktionssommer

Weitere Unternehmen gesucht

Mit gleich zwei Projekten hat sich das Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum (OSZ) bei „Wirtschaft in Aktion“ beworben. Für beide konnte das Organisationsteam Partner finden:

Zum einen entstanden zwei Graffitis mit den Slogans „Hier blüht die Zukunft“ und „Create new World“, welche die Themen Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit aufgreifen. Es unterstützten Oliver Bock und Nicolas Rindt von 153Design.

Zum anderen entstand für die Schülerfirma „SnackOSZ“ ein praktischer Verkaufsstand aus Holz, der durch Räder mobil und somit schnell für Veranstaltungen verfügbar ist. In der Werkstatt von Tischler Uwe Büttner arbeiteten die Schüler drei Tage an ihrem Objekt. Geselle Sebastian Obst stand mit Rat und Tat zur Seite.

Wenngleich viele der elf eingereichten Projekte bereits Partnerinnen und Partner gefunden haben, wird noch weitere Unterstützung gesucht. Das SGZ Frankfurt (Oder) plant den Eingangsbereich umzugestalten. Eine anspruchsvolle Idee, die auch in Teilschritten umgesetzt werden kann. Auch das MIKADO will bauen: Auf dem Hof soll ein Boule-Platz entstehen.

Firmen, die diese Projekte anschieben und begleiten wollen, können sich per E-Mail an freiwilligenzentrum-frankfurt-oder@caritas-brandenburg.de wenden.

„Wirtschaft in Aktion“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert. Weitere finanzielle Unterstützung für fünf verschiedene Projekte erfolgt durch die Sparkasse Oder-Spree.