Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
04.03.2018

Zwischenergebnis zur Wahlbeteiligung bei der Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt (Oder) liegt bei rund 26 Prozent

Die Wahlbeteiligung zur Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt (Oder) lag zur Stichzeit 14:00 Uhr bei 26,42 Prozent. Von den insgesamt 48562 Wahlberechtigten (Stand 3.03.2018, 18.00 Uhr) sind 4202 Anträge auf Briefwahl eingegangen, sodass am heutigen Tage noch 44360 Wahlberechtigte im Wahllokal wählen dürfen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten 11719 ihre Stimme im Wahllokal abgegeben.

Bei der Oberbürgermeisterwahl vor acht Jahren am 14. März 2010 lag die Wahlbeteiligung um 14.00 Uhr bei 21,77%. Die Anzahl der Wahllokale ist wie zur Bundestagswahl 54, hinzukommen noch 5 Briefwahllokale.

Zur Wahl stellen sich:

René Wilke, Listenvereinigung-Frankfurt geht besser

Markus Derling, CDU

Jens-Marcel Ullrich, SPD

Wilko Möller, AfD

Dr. Martin Wilke, Einzelwahlvorschlag Dr. Wilke

Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat, sofern diese Mehrheit mindestens 15 vom Hundert der wahlberechtigten Personen umfasst. Bei einer Stichwahl am 18. März 2018 zwischen den zwei Bewerbern ist derjenige gewählt, der die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat, sofern diese Mehrheit mindestens 15 vom Hundert der wahlberechtigten Personen umfasst.