Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Hauptmenu
Seiteninhalt
21.10.2021

»Denkmal für einen sesshaften Schatten« macht Platz für neues Kunstwerk

Ein Jahr lang saß der von dem Künstler Pit Arens geschaffene „sesshafte Schatten“ am Carthausplatz hinter dem leeren Sockel des verschwundenen Denkmals an das Telegraphen-Bataillon Nr. 2.

Von Montag, 25. Oktober bis Mittwoch, 27. Oktober 2021 wird der Künstler seine Arbeit wieder demontieren, um Platz für ein neues Kunstwerk zu schaffen.

Bereits seit 2014 wird der Standort genutzt, um temporäre, zeitgenössische Kunstwerke in Frankfurt (Oder) zu präsentieren. Es ist vorgesehen, das Projekt in den kommenden Jahren fortzusetzen. Über eine vom Trägerverein Kunstgriff initiierte Ausschreibung soll vor allem regionalen Kunstschaffenden die Möglichkeit gegeben werden, ihre künstlerischen Interventionen im öffentlichen Raum zu zeigen. Im zweijährigen Rhythmus entstehen auf diese Weise neue Kunstwerke für den Carthausplatz.

Das „Denkmal für einen sesshaften Schatten“ von Pit Arens war das vierte Werk des Projekts „Kunst statt Denkmal am Carthausplatz“. Der Künstler rückte mit seinem Entwurf das Schattendasein eines Sockels in den Vordergrund und entschied sich dabei bewusst dafür, sein Kunstwerk nicht auf dem, sondern hinter dem Sockel zu platzieren.

Bei Rückfragen zum Thema stehen Gunhild Genzmer vom Kunstgriff. Siec Kulturalna – Netzwerk für Kultur e.V. (m: 0163 4589175, E: info@kunstgriff-ev.org) sowie Magdalena Scherer aus dem Kulturbüro Frankfurt (Oder) (T: 0335 55378-335, E: Magdalena.Scherer@kultur-ffo.de) als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.