Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
                                © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
11.07.2019

Auf die Fahrräder, fertig, los!

Bereits zum vierten Mal beteiligt sich Frankfurt (Oder) am STADTRADELN, dem Wettbewerb für Radverkehrsförderung und Umweltschutz, bei dem so viele Wege wie möglich mit dem Fahrrad zurückgelegt werden sollen.

Alle, die in der Stadt Frankfurt (Oder) wohnen, arbeiten, einem Verein in der Stadt angehören oder zur Schule bzw. Universität gehen, können vom 1. bis 21. September 2019 teilnehmen. Jeder Tritt in die Pedale zählt – egal ob beruflich oder privat, ob im Stadtgebiet oder darüber hinaus.

Ab sofort ist die Registrierung auf der Internetseite www.stadtradeln.de/frankfurt-oder möglich. Es kann im „Offenen Team Frankfurt (Oder)“ oder in anderen Teams mitgefahren werden. Die Gründung einer eigenen STADTRADELN-Gruppe im Freundeskreis, im Betrieb oder mit der Schulklasse ist ebenso möglich. Die gefahrenen Kilometer werden über den Online-Radelkalender, die Smartphone-App oder telefonisch beim Organisationsteam gebucht. Unter allen Teilnehmenden werden attraktive Preise verlost. Im vergangenen Jahr haben 318 Radelnde in 26 Teams mit ihren Fahrten zum Finalergebnis von fast 72.000 km beigetragen.

Jörg Gleisenstein, Dezernent für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, dankt allen Aktiven der zurückliegenden Jahre und ruft zur Teilnahme am STADTRADELN 2019 auf: „Beim STADTRADELN mitzumachen heißt, die Vorteile des Fahrradfahrens zu erleben: Das Fahrrad ist ein ideales städtisches Verkehrsmittel – Radfahren ist praktisch und schnell, macht Spaß und spart Geld. Aber es zählt nicht nur der Wettbewerb. Es geht um Gesundheit und Fitness, um eine lebenswerte Stadt und eine intakte Umwelt. Das Fahrrad als „Null-Emissions-Fahrzeug“ steht dabei wie kein anderes Fahrzeug auch für mehr eigene Lebensqualität.“

Im Land Brandenburg haben sich für das diesjährige STADTRADELN bereits jetzt 20 Kommunen – mehr als je zuvor – angemeldet. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Fahrradfreundliche Kommunen Brandenburg“ wird die Stadt Frankfurt (Oder) vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASGF) gefördert.