Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
odercity Website
Language 

Hauptmenu
Seiteninhalt
15.05.2018

Die Perspektive wechseln mit Hospitationen auf der anderen Oderseite

Rund 20 Personen aus der Doppelstadt Frankfurt (Oder) und Słubice nehmen am diesjährigen Perspektivwechsel teil und lernen Partnereinrichtungen auf der anderen Oderseite näher kennen.

Den Anfang macht der Frankfurter Beigeordnete Jens-Marcel Ullrich, der am kommenden Donnerstag, dem 17. Mai 2018, den stellvertretenden Słubicer Bürgermeister Roman Siemiński einen Tag lang begleitet, die Stadtverwaltung kennen lernt und einen Einblick in die Arbeit von Kindergärten, Schulen und sportlichen Einrichtungen erhält.

Weiterhin beteiligen sich am Perspektivwechsel Kita-Erzieher, Lehrkräfte von beruflichen Schulen, Mitarbeiter aus den Bereichen Schulsozialarbeit, Hilfe für Menschen mit Behinderung, Museumpädagogik und Stadtmarketing.

Auch der Kanzler der Europa-Universität Viadrina Niels Helle-Meyer lernt einen Tag lang die Arbeit des Berufsbildungszentrums in Słubice kennen und lädt zu sich an die Universität ein.

Der diesjährige „Perspektivwechsel“ findet bis zum 9. Juni 2018 statt.

Das Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum koordiniert die Hospitationstermine zwischen den Partnereinrichtungen und sichert bei Bedarf die Sprachmittlung.

Sören Bollmann, Leiter des Kooperationszentrums betont: „Der Perspektivwechsel trägt dazu bei, einen persönlichen Kontakt zwischen den Partnern aufzubauen und die Arbeit aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen. Damit unterstützt er die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, regt Partnerschaften an und kann Impulse für neue Ideen geben.“

Vor zwei Jahren wurde die erste Auflage des Perspektivwechsels durchgeführt, bei der über 40 Personen für jeweils einen Tag die Arbeit auf der anderen Seite der Oder kennen lernten und alltägliche Chancen und Herausforderungen aus einem anderen Blickwinkel betrachteten.