Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
15.10.2020

Frankfurter »Ehrenamt des Jahres 2020« gesucht

Nominierungen bis 9. November möglich

Durch das Amt für Jugend und Soziales der Stadt Frankfurt (Oder) und mit Unterstützung, der Sparkasse Oder-Spree, der Märkischen Oderzeitung sowie Antenne Brandenburg wird auch 2020 das „Ehrenamt des Jahres“ gesucht.

Bis Montag, 9. November 2020 haben Frankfurter Vereine und Institutionen die Möglichkeit, besonders tatkräftige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zur Ehrung vorzuschlagen. Die Nominierung ist eine Wertschätzung für die unentgeltliche Unterstützung, die zur Aufrechterhaltung und zum Gelingen von Vereins- und Selbsthilfeaktivitäten aufgebracht wird. In vielen gesellschaftlichen Bereichen, dazu zählen Kultur, Sport, Bildung, Jugendarbeit und Natur, ist ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement eine unverzichtbare Stütze.

Die benötigten Antragsunterlagen liegen im Oderturm, Logenstraße 8 am Bürgertresen aus und können dort auch bis zum 9. November 2020 ausgefüllt abgegeben werden. Alternativ können die Dokumente per E-Mail an Dagmar.Wroblewski@frankfurt-oder.de angefragt werden.

Am 4. Dezember 2020 wird es eine kommunale Festveranstaltung in der Sportmensa, Kieler Straße für alle vorgeschlagenen Nominierten sowie eine Auszeichnung der durch die Jury ermittelten Preisträgerinnen und Preisträger geben. Die Veranstaltung findet unter Beachtung der COVID-19 Hygiene-und Abstandsregelungen statt.

Als Ansprechpartnerin zum Thema steht Dagmar Wroblewski im Amt für Jugend und Soziales, telefonisch unter 0335 552-5008 zur Verfügung.