Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
13.11.2018

»Nordleuchten« - Laternenfest der Stadtteilkonferenz Nord

In der dunklen Jahreszeit lädt die Stadtteilkonferenz Nord am Freitag, dem 16. November 2018 von 16.00 bis18.00 Uhr zu einem Fest für die gesamte Familie ein. Unter dem Motto „Nordleuchten“ treffen sich die Aktiven der Stadtteilkonferenz Nord, Hort-, Schul- sowie Kitagruppen und natürlich die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren selbst gebastelten oder erworbenen Lampions und erhellen gemeinschaftlich ihren Stadtteil.

Der Treffpunkt befindet sich auf dem Hansaplatz und von dort geht der Lampionumzug in Begleitung einer Sambagruppe durch den Stadtteil. Nach dem Eintreffen um 17.00 Uhr im evangelischen Seniorenzentrum Siegfried Ringhandt in der Seelower Kehre beginnt ein vielfältiges Programm mit Kindertanzgruppen und Mitmachtaktionen. Neben Tee & Glühwein, Bratwurst & Wiener Würstchen wird auch Knüppelteig angeboten. Auf die Kinder warten viele Kreativangebote sowie eine Kinderspielecke im Seniorenheim.

Alle Interessierten aus Nord und Umgebung sind herzlich dazu eingeladen, in ihrem Stadtteil zu feiern. Finanziell unterstützt wird die Veranstaltung durch die Stadtverwaltung Frankfurt (Oder).

Stadtteilkonferenz Nord

Die Stadtteilkonferenz Nord stellt eines von vier aktiven Stadtteilgremien in Frankfurt (Oder) dar. Die Stadtteilgremien verstehen sich als Verbund sozialer Einrichtungen und interessierter Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils, die insbesondere die bereichsübergreifende Vernetzung von Angeboten verfolgen.

Die Gremien zielen weiterhin darauf ab, aktuelle stadtteilspezifische Themen aufzugreifen, die Arbeit in ihren Stadtteilen zu koordinieren, sich mit standortspezifischen Problemen zu befassen und ein Forum für Bürgerbeteiligung zu bieten.