Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt

Baumaßnahmen Kreuzung Kieler Straße - Leipziger Straße

Beginn der Baumaßnahme am Knotenpunkt Kieler Straße/Leipziger Straße/Rosa-Luxemburg-Straße/Karl-Liebknecht-Straße) einschließlich Rekonstruktion der Lichtsignalanlage (LSA).

Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen für die Baumaßnahmen am Knotenpunkt Kieler Straße/Leipziger Straße/ Rosa-Luxemburg-Straße/Karl-Liebknecht-Straße.
Die Baumaßnahmen beinhalten den Straßenbau als Fortführung der bisherigen Bauabschnitte in der Leipziger Straße und Kieler Straße sowie die Erneuerung der ältesten in Frankfurt (Oder) noch vorhandenen LSA.
Dazu beginnen Montag, dem 18.Mai die bauvorbereitenden Arbeiten als Voraussetzung für den eigentlichen Baubeginn am 25.Mai.
Bei der Planung des Bauablaufes wurde davon ausgegangen, möglichst viele Verkehrsströme während der gesamten Bauzeit aufrecht zu erhalten, jedoch auch unter Abwägung der Aspekte wie Baukosten und –zeit sowie der bautechnologischen Sinnfälligkeit.
Im Ergebnis dieser Betrachtungen wird das Baugeschehen in drei Bauphasen verlaufen, Dabei kommt es in der Bauphase 1 ab Montag, 25. Mai zur Vollsperrung der Karl-Liebknecht-Straße einschließlich der westlichen Fahrbahnen von Leipziger Straße und Kieler Straße.
Für jede der drei Bauphasen wird eine Baustellenampel aufgestellt, jeweils angepasst auf die verkehrstechnischen Situationen.
Der zeitliche Rahmen sieht vor, bis Ende August 2009 die Bauphase 3 zu beenden und im September 2009 noch Restarbeiten im Seitenbereich auszuführen.

In Kenntnis der Verkehrsbelegung am Knotenpunkt sowie aus den bisherigen Erfahrungen der vorangegangenen Bauabschnitte muss davon ausgegangen werden, dass es zu Rückstaus in den Spitzenverkehrszeiten kommen wird.
Die verantwortlichen Ämter der Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) werden die Verkehrssituation ständig beobachten, um bei Bedarf kurzfristig Anpassungen in den Signalprogrammen vorzunehmen.
Dies macht jedoch erst nach einigen Tagen der Umleitung Sinn, denn dann haben die ortskundigen Verkehrsteilnehmer Alternativrouten erkundet und auch angenommen.
Das Tiefbauamt weist darauf hin, dass es bereits im Zuge der bauvorbereitenden Arbeiten ab 18.05.2009 zu Behinderungen kommen kann.
Erschwerend wird die Verkehrssituation am 25.05.2009, denn nach Abschaltung der bisherigen Ampel in den frühen Morgenstunden kann mit der Inbetriebnahme der Baustellenampel erst zum späten Abend gerechnet werden.