Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
31.03.2017

Fahrradcodierung zum Start in die Fahrradsaison 2017

Der Frühling ist da und mit ihm beginnt für viele Frankfurter Bürgerinnen und Bürger der Start in die Fahrradsaison 2017.

Doch Vorsicht: Damit Sie das Risiko minimieren, Opfer eines Fahrraddiebstahls zu werden, sollten Sie Ihr Fahrrad stets gegen Diebstahl sichern, denn oft reichen wenige Minuten der Unachtsamkeit aus und Fahrraddiebe nutzen die Gunst der Stunde.

Das A und O der Diebstahlprävention von Fahrrädern ist ein VdS-zertifiziertes Fahrradschloss aus durchgehärtetem Spezialstahl und einem massiven Schließsystem. Geeignete Schlösser sind zum Beispiel Bügel-, Falt- oder Panzerkabelschlösser. Schließen Sie das Fahrrad immer an einem verankerten stabilen Gegenstand an, auch dann, wenn Sie das Fahrrad nur für einen kurzen Moment abstellen. Vergessen Sie nicht, einzelne Fahrradteile zu sichern!

Um den Eigentümer des Rades zweifelsfrei identifizieren zu können, raten der städtische Sicherheits- und Präventionsrat und die Polizei zu einer individuellen Kennzeichnung des Rades.

Der städtische Sicherheits- und Präventionsrat lädt alle interessierten Frankfurter Bürgerinnen und Bürger am Dienstag, den 04.04.2017, zu einer kostenlosen Fahrradcodierungsaktion im Zusammenwirken mit der Polizei ein.

In der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr haben alle Frankfurter Radfahrer Gelegenheit, den Drahtesel in der Citywache, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße, codieren zu lassen.

Wichtig!

Zur Fahrradcodierung ist sowohl der Personalausweis als auch ein Eigentumsnachweis für das Rad, in Form einer Quittung oder Kaufvertrag, mitzubringen.