Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
27.11.2018

Ideen für die Doppelstadt 2030

Am 4. und 5. Dezember 2018 laden der Frankfurter Oberbürgermeister René Wilke und sein Slubicer Kollege Mariusz Olejniczak die Bürgerinnen und Bürger beider Städte ins Collegium Polonicum ein. Thema ist die gemeinsame Zukunft von Frankfurt (Oder) und Slubice bis zum Jahr 2030. Es sollen Ideen für eine Vision der Doppelstadt im Jahr 2030 sowie konkrete Ziele und Schlüsselprojekte für die nächsten zehn Jahre entwickelt werden. Die Organisatoren des Frankfurt-Slubicer Kooperationszentrums erwarten etwa hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik sowie städtischer Einrichtungen beider Seiten. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. 

Zum Einstieg in die Diskussion über die Zukunft der Doppelstadt erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 4.12. von 13.00 bis 16.00 Uhr Anregungen aus anderen europäischen Doppelstädten. Referentinnen und Referenten aus der schwedisch-finnischen, portugiesisch-spanischen und italienisch-slowenischen Grenzregion berichten von erfolgreichen Projekten und überwundenen Hindernissen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in verschiedenen Themenfeldern. Ergänzt werden die Inputs um Informationen über die strategische Ausrichtung der EU sowie relevanter Förderprogramme im Zeitraum 2021-2027. Am Nachmittag des ersten Tages sowie am zweiten Tag, 5.12., 9.00-13.00 Uhr, wird in vier parallelen Arbeitsgruppen über Visionen, Ziele und Projekte zu vier thematischen Schwerpunkten diskutiert: Bildung, Infrastruktur und Dienstleistungen, Wirtschaft und Ansiedlungen sowie Beteiligung und Kommunikation.

Die Ergebnisse des Ideenforums fließen in die Fortschreibung des Frankfurt-Slubicer Handlungsplans für die Jahre 2020-2030 ein, der am Europatag, den 9. Mai 2019, von beiden Stadtverordnetenversammlungen beschlossen werden soll. Das Ideenforum 2030 und die Aktualisierung des Frankfurt-Slubicer Handlungsplans sind Maßnahmen im Rahmen des Projekts „Europäische Modellstadt“, das von der Europäischen Union aus Mitteln des Interreg VA-Programms Brandenburg-Polen gefördert wird. 

Anmeldung zur Teilnahme per E-Mail: mail@frankfurt-slubice.eu. Tel. (0335) 606985-15.

Die Gäste aus den anderen europäischen Doppelstädten stehen am 4.12. um 12.00 Uhr im Collegium Polonicum für ein Interview in englischer Sprache zur Verfügung:

Herr Pablo Rivera, Direktor der Eurocidade Chaves-Verin (Portugal-Spanien)

Frau Birgitta Tamminen, Koordinatorin der grenzüberschreitenden Kooperation in Tornio-Haparanda (Finnland-Schweden)

Frau Monica Tortul, Projekt- und PR-Managerin des EVTZ Gorizia-Nova Gorica (Italien-Slovenien)

Frau Cinzia Dellagiacoma, Projekt- und PR-Managerin der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG) e.V.