Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
19.03.2020

Sachbearbeiter (m/w/d) Strategische Infrastrukturplanung

Die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder) mit ca. 58.000 Einwohnern sucht für die aktive Gestaltung ihrer weiteren Entwicklung zielstrebige, verantwortungsbewusste und teamfähige Persönlichkeiten. Für die Nutzung der besonderen Möglichkeiten und Potenziale der Stadt werden hohe Kreativität, Entscheidungsfreude und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft erwartet.
Im Bauamt der Stadt Frankfurt (Oder), Abteilung Stadtentwicklung/ Stadtplanung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle  

„Sachbearbeiter (m/w/d) Strategische Infrastrukturplanung“

zu besetzen.

Der künftige Aufgabenbereich umfasst:
1. Erarbeitung und Koordination sachgebietsbezogener strategischer Planungsleistungen

  • Ermittlung der zentralen Problemfelder und des planerischen Handlungsbedarfs einer nachhaltigen stadttechnischen Infrastrukturversorgung
  • Aufstellung und Fortschreibung des infrastrukturellen Entwicklungsplanes anhand von
    Systemanalysen sowie Bedarfs- und Preisprognosen
  • Erstellung und Fortschreibung von Programmen und Konzepten für:
    - Trink- und Brauchwasser
    - Schmutzwasser
    - Regenwasser
    - Energie (kommunaler Energienutzungsplan)
    - Telekommunikation
  • Mitwirkung an Konzepten der Versorgungsunternehmen
  • Bearbeitung sachgebietsbezogener Handlungsfelder bzw. Themen von Klimaschutzkonzepten
  • Erarbeitung von Grundlagen zur energetisch optimierten Stadtplanung
  • Sachgebietsbezogene Mitwirkung an Konzepten der kommunalen Gesamtentwicklung, des Umweltschutzes und der Stadtkooperation
  • Erstellung von Lösungen und Handlungsstrategien für die stadttechnische Erschließung von Entwicklungsflächen bzw. Standorten sowie zur Systemanpassung im Rahmen von Stadtumbau und –entwicklung
  • Erarbeitung der stadttechnischen Grundlagen für Bauleitpläne, städtebauliche Konzepte und Infrastrukturmaßnahmen der Stadt Frankfurt (Oder)
    - Bestimmung der Erschließungslösung Stadttechnik / Abfall
    - Vorgabe notwendiger Trassenkorridore
    - Klärung der Regenwasserverbringung
  • Koordination der konzeptionellen Zusammenarbeit mit den Versorgungsunternehmen

2. Sonstige Leistungen

  • Mitwirkung an Beteiligungsverfahren zu Regional- und Landesplanungen sowie zu Vorhaben der Versorgungs- und Verkehrsunternehmen und der deutsch-polnischen Region
  • Mitwirkung an Baugenehmigungsverfahren, Erschließungsverträgen und Kreuzungsvereinbarungen
  • Fortschreibung der Fernwärmesatzung sowie Bearbeitung von Befreiungsanträgen einschl. Widerspruchsverfahren
  • Mitwirkung bei der Koordinierung der stadttechnischen Infrastrukturmaßnahmen im Stadtgebiet
  • Mitarbeit in kommunalen und interkommunalen Netzwerken und Fachgremien
  • Sachgebietsbezogene Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Beratung von Investoren und Bürgern

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung (Diplom/Master) u.a. auf dem Gebiet Stadt- und Regionalplanung mit Vertiefung Stadttechnik oder Bauingenieurwesen mit Vertiefung Stadttechnik
  • nachgewiesene Erfahrungen im Fachgebiet


Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Vergütung der Stelle erfolgt entsprechend Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) nach Entgeltgruppe 12. 

Die Stelle ist für Schwerbehinderte geeignet.


Sollten wir Ihr Interesse an dem beschriebenen Aufgabengebiet geweckt haben, richten Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 17.04.2020 an die

Stadt Frankfurt (Oder)
Amt für Personal-, Organisation und Technikdienstleistungen
Postfach 1363
15203 Frankfurt (Oder)

Es erfolgt keine schriftliche Eingangsbestätigung der Bewerbung.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können. Ist dieser nicht beigefügt, werden die Unterlagen nach einem halben Jahr vernichtet.
Des Weiteren wird auf die Information für Bewerberinnen und Bewerber zur Datenverarbeitung im Bewerbungsprozess verwiesen, die als Dokument auf der Homepage der Stadt Frankfurt (Oder) unter der Rubrik: „Karriere“ hinterlegt ist.