Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
02.06.2017

Starke Städte sind der Motor für die Entwicklung unseres Landes

Dr. Martin Wilke zu den Ergebnissen der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages

Frankfurts Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke hat an der in dieser Woche stattgefundenen Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Nürnberg teilgenommen. Neben der Wahl des Präsidiums wurde über die künftige Rolle der Städte und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen diskutiert. Beschlossen wurde die „Nürnberger Erklärung“, die den Titel „Heimat – Zukunft – Stadt“ trägt und die Aufgaben und Potenziale von Städten skizziert. Hierzu das Frankfurter Stadtoberhaupt:

„Der Städtetag hat deutlich unterstrichen, welche Bedeutung Städte in der Gegenwart und in der Zukunft haben. Viele Menschen orientieren sich an den urbanen Zentren, weil hier neben Arbeitsplätzen auch integrierte Angebote im Bildungs-, Kultur- und Sozialbereich vorhanden sind. Hinzu kommen vielfältige Wohnangebote und ein gut ausgebauter Öffentlicher Personennahverkehr. Dies betrifft nicht nur Berlin, sondern auch Frankfurt (Oder).“, so Dr. Martin Wilke. „Um diesen Herausforderungen begegnen zu können, benötigen wir auch Impulse von außen: eine Finanzausstattung, die unseren Aufgaben gerecht wird, Investitionen in die kommunale Infrastruktur ermöglicht und Gestaltungsspielräume vor Ort eröffnet.“, so der Oberbürgermeister weiter.

Besondere Bedeutung kommt der Stadt als Ort von Begegnungen zu: „Kurze Wege und eine gut ausgebaute Infrastruktur ermöglichen es Menschen, zusammenzukommen, sich kennenzulernen und gemeinsam ihre Stadt mitzugestalten. Dies ist nicht nur vor dem Hintergrund des demographischen Wandelns ein wichtiger Mehrwert, sondern auch in Bezug auf das Thema Integration.“, so Wilke weiter.

Frankfurt (Oder) begrüßt besonders, dass in der Erklärung die Stärkung des europäischen Gedankens auf kommunaler Ebene Berücksichtigung gefunden hat. So wird die Bedeutung der Städte für die Sicherung der Demokratie in Europa und den wissenschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Austausch auf dem Kontinent betont. „Er drückt das aus, was wir in der Doppelstadt Frankfurt (Oder)/ Słubice täglich leben und was auch überregional und international auf breites Interesse stößt.“, so Wilke abschließend.