Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
02.05.2017

Tag der Städtebauförderung 2017 in Frankfurt (Oder)

Am 11. Mai 2017 findet in Frankfurt (Oder) zum dritten Mal der „Tag der Städtebauförderung“ statt. Deutschlandweit führen Städte und Gemeinden Veranstaltungen durch, die die Bürgerinnen und Bürger über Projekte, Strategien und Ziele der Städtebauförderung informieren.

Mithilfe des Aktionstags sollen die Erfolge der Städtebauförderung anhand konkreter Projekte erfahrbar gemacht und Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung und Mitgestaltung motiviert werden.

Die Stadt Frankfurt (Oder) beteiligt sich an diesem Tag mit der Vorstellung wichtiger Objekte der Innenstadt – in diesem Jahr unter dem Motto „Alte Industrieflächen – Neue Perspektiven“. Vorgestellt werden die Planungen für das ehemalige Gaswerk an der Schulstraße und den Ferdinandshof an der Gubener Straße, Ecke Ferdinandstraße. An beiden Standorten ist eine Wohnnutzung im sanierten und erweiterten Bestand vorgesehen. Das Gelände des ehemaligen Gaswerks wird an diesem Tag für interessierte Bürgerinnen und Bürger geöffnet und mit Vorträgen zur Geschichte und Rundgängen über die Gasanstalt und ihren ehemaligen Betrieb informiert.              

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, den 11. Mai 2017 über die Maßnahmen der Städtebauförderung zu informieren. Eröffnet wird die Veranstaltung um 17:00 Uhr durch den Beigeordneten Herrn Markus Derling in dem ehemaligen Gaswerk. Treffpunkt ist der Innenhof am Graben 6. Anschließend wird ein kurzer Vortrag zur Geschichte des Gaswerkes gehalten. Danach besteht die Möglichkeit, einen Blick in den 2005 sanierten Gasometer zu werfen und die weiteren Gebäude des ehemaligen Gaswerks im Rahmen von geführten Rundgängen zu besichtigen und sich über die ehemaligen Funktionen zu informieren. Schülerinnen und Schüler des Gauß-Gymnasiums stellen ihre Bilder zum Gasometer vor, die anschließend versteigert werden. Highlight des Abends ist die Illuminierung des Gasometers und des Schornsteins, die mit der Dämmerung erstmalig eingeschaltet wird. Die Veranstaltung wird durch musikalische Beiträge der Musikschule und professioneller Musiker begleitet. In einem Biergarten wird für das leibliche Wohl gesorgt. Hier können die Besucher Getränke und Kleinigkeiten zum Essen erwerben. 

Für die Veranstaltung und insbesondere die Rundgänge ist festes Schuhwerk erforderlich. Teilbereiche sind nicht barrierefrei.