Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
16.11.2018

UNESCO-Multivisionsschau »REdUSE - Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde« in Frankfurt (Oder)

Am Montag, dem 19.11.2018 ist die UNESCO-Multivisionsschau „REdUSE- Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ zu Gast in Frankfurt (Oder). Über 240 Schülerinnen und Schüler werden an den Veranstaltungen dieses Bildungsprojektes teilnehmen. Oberbürgermeister René Wilke ist Schirmherr für das Projekt und hebt hervor:

 „Dass wir unseren Heimatplaneten so nicht weiter behandeln können, das sollte inzwischen auch dem Letzten klar sein. Derzeit sägen die Menschen deutlich schneller an dem Ast, auf dem sie sitzen, als ihnen Flügel wachsen. Das Verständnis für die Notwendigkeit, unsere Umwelt zu entlasten, wächst. Auch das Verständnis dafür, dass es nur funktioniert, wenn jeder und jede bei sich selbst anfängt. Ich stelle mit Freude fest, dass es derzeit vor allem die junge Generation ist, die den Eltern und Großeltern zu Recht immer öfter die Leviten liest, einen Planeten zu hinterlassen, auf dem eine Zukunft möglich ist. Das Bildungsprojekt „REdUSE“ widmet sich Antworten auf die Frage, wie und wo im Alltag besser, klüger und nachhaltiger gelebt werden kann. In meinen Augen ist das ein sehr guter und dringend notweniger Ansatz. Darum habe ich die Schirmherrschaft für die Aktion in unserer Stadt sehr gern übernommen.“

Die Veranstaltung beginnt um 9.45 Uhr im Sportlertreff / Freizeitraum der Sportschule (Kieler Straße 10,

Wie sieht Nachhaltigkeit bei nachwachsenden und nicht nachwachsenden Rohstoffen aus? Welche Maßnahmen stehen Ländern aber auch jedem einzelnen Schüler dabei zur Verfügung? Und wie sind die Menschen in den Ländern des Südens von diesen Fragen betroffen und wie können sie von einer besseren Ressourcenpolitik profitieren? Diese Fragen bilden die Grundlage für die Bildungskampagne REdUSE à reduce – reuse – recycle, die für drei Jahre durch die weiterführenden Schulen in Deutschland tourt. Die Kampagne wird an rund 2.000 Schulen Station machen und rund 500.000 Schüler erreichen. Projektträger dieser Bildungskampagne sind der Bildungsträger „die Multivision e.V.“, die Verbraucherzentrale NRW und die Entwicklungsorganisation OXFAM. Unterstützend aktiv sind Engagement Global und die Stadt Frankfurt (Oder).

Weitere Informationen zur Multivision und dem Projekt „REdUSE“ gibt es unter www.multivision.info und auf dem Klimaschutzportal der Stadt Frankfurt (Oder) unter www.klimaschutz.frankfurt-oder.de.

Pressekontakt:

Sophie Nedkov, die Multivision e. V.

Mail: sophienedkov@multivision.info / Tel.: 040-416207-24