Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderturm Header Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Anrechnung und Anerkennung von Studienzeiten und Studienleistungen Entscheidung beim Medizinstudium

  • Anrechnung und Anerkennung von Studienzeiten und Studienleistungen beim Medizinstudium
  • Antrag notwendig
  • der Anrechnungsumfang richtet sich nach der Anzahl der anerkannten Leistungsnachweise („Scheine“) und zeitlichen bzw. inhaltlichen Übereinstimmungen mit vorgeschriebenen Unterrichtsveranstaltungen
    (gemäß Approbationsordnung für Ärzte - ÄAppO)
  • Anerkennungsverfahren ist gebührenpflichtig
    (Gebührenhöhe wird erst abschließend - abhängig vom individuellen Anrechnungsumfang - festgesetzt)
  • zuständig: Landesprüfungsamt für Gesundheitsberufe
    für nicht in Deutschland Geborene oder Immatrikulierte ist das Landesprüfungsamt Nordrhein-Westfalen zuständig (abhängig vom Ort der Immatrikulation oder dem Geburtsort);

Volltext

Das Landesprüfungsamt rechnet auf Ihren Antrag hin ganz oder teilweise an:

  • Zeiten eines im Inland betriebenen verwandten Studiums sowie
  • Zeiten eines im Ausland betriebenen Medizinstudiums oder verwandten Studiums.

Ebenso werden Ihre im Rahmen eines solchen Studiums erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen anerkannt, wenn sie gleichwertig sind.

Die Anrechnung Ihrer Studienzeiten und Anerkennung Ihrer Studienleistungen erfolgt durch das Landesprüfungsamt des Bundeslandes, in dem Sie für das Medizinstudium eingeschrieben oder zugelassen sind. Liegt eine Einschreibung oder Zulassung für Ihr Medizinstudium noch nicht vor, ist das Landesprüfungsamt des Bundeslandes zuständig, in dem Sie geboren sind.

Der Anrechnungsumfang richtet sich nach der Anzahl Ihrer anerkannten Leistungsnachweise („Scheine“). Anerkannt werden auch gleichwertige Leistungsnachweise. Gleichwertigkeit liegt vor, wenn Ihre absolvierten Lehrveranstaltungen zeitlich und inhaltlich den in der Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) vorgeschriebenen Unterrichtsveranstaltungen entsprechen.

Hinweis:
Das Landesprüfungsamt kann eine verbindliche Aussage zum Anrechnungsumfang erst nach Prüfung Ihrer erbrachten Studiennachweise im Rahmen eines Antragsverfahrens abgeben.

Rechtsgrundlage(n)

Erforderliche Unterlagen

Anerkennung aus einem inländischen Studium:

  • Immatrikulationsnachweis bzw. Zulassungsbescheid der ZVS oder 
  • Geburtsurkunde, wenn keine Immatrikulation oder Zulassung für Medizin gegeben ist, aber Geburtsort in Brandenburg liegt
  • Studienbuch mit Leistungsnachweisen und Zeugnissen über das anzurechnende Studium
  • Äquivalenzbescheinigung(en) des für das entsprechende Fach der Medizin zuständigen Hochschullehrers

Anerkennung aus einem im Ausland betriebenen Studium:

  • Immatrikulationsnachweis bzw. Zulassungsbescheid der ZVS oder 
  • Geburtsurkunde, wenn keine Immatrikulation oder Zulassung für Medizin gegeben ist, aber Geburtsort in Brandenburg liegt
  • Studienbuch mit Leistungsnachweisen und Zeugnissen über das anzurechnende Studium
  • Vorlage einer Äquivalenzbescheinigung des Koordinators der Heimatuniversität
  • Lebenslauf
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Anerkennungs-/ Anrechnungsbescheide eines anderen Landesprüfungsamtes, sofern vorhanden

Die im Ausland erbrachten Studienleistungen bzw. Studienzeiten sind durch die Vorlage der ausländischen Bescheinigungen im Original zusammen mit Übersetzungen in die deutsche Sprache durch einen vereidigten Dolmetscher nachzuweisen.

Kosten (Gebühren, Auslagen,etc.)

Die Anrechnung bzw. Anerkennung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem individuellen Umfang der Anrechnung und wird erst mit der Anerkennungsentscheidung festgesetzt.

Fristen

Formulare

Formulare: Antragsformular
Onlineverfahren möglich: teilweise
Schriftform erforderlich: ja
Persönliches Erscheinen nötig: nein

Hinweise (Besonderheiten)

Leistungsnachweise („Scheine“) aus einem Studium in Deutschland oder Anerkennungen durch Behörden gelten bundesweit und müssen bei Studienortwechseln innerhalb Deutschlands nicht erneut anerkannt werden.

Ansprechpunkt

Land Brandenburg als Ort der Immatrikulation oder Geburtsort:

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit - Abteilung Gesundheit
Akademische Heilberufe und Gesundheitsfachberufe
Dezernat G1
Wünsdorfer Platz 3
15806 Zossen

Tel.: +49 (0)331 8683-802

Für nicht in Deutschland Geborene oder Immatrikulierte ist das Landesamt Nordrhein-Westfalen zuständig.