Hilfsnavigation
Oderturm Header Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Negativattest

Darunter wird die Auskunft aus dem Sorgeregister verstanden. Sie bescheinigt der nicht mit dem Vater verheirateten Mutter, dass eine Sorgeerklärung mit dem Vater zur gemeinsamen elterlichen Sorge, für das Kind   n i c h t   abgegeben wurde. Das Negativattest weist somit nach, dass die Mutter weiterhin entsprechend dem Regelfall Inhaber des Alleinsorgerechts ist. Das "Sorgeregister"  wird durch das Geburtsjugendamt des Kindes geführt.

Gebühr: kostenfrei

Bearbeitung: individuelle Bearbeitungszeit (im Einzelfall Ausstellung sofort möglich)

Erforderliche Unterlagen: (Zur Vorlage)

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Personalausweis der Mutter


Zusätzliche Hinweise: es ist anzugeben, welchen Namen das Kind zum Zeitpunkt seiner Geburt trug

Antragstellung: Antragsberechtigt ist die Mutter

Rechtsgrundlagen: § 58 a SGB VIII

zuständige Stelle:
Für die Auskunft aus dem Sorgeregister ist das Jugendamt örtlich zuständig, in dessen Bereich die Mutter ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat.
Im Jugendamt Frankfurt (Oder) ist zuständig:
Amt für Jugend und  Soziales Frankfurt (Oder)
Gruppe Unterhalt/Amtsvormundschaften
Logenstr. 8 (16. Etage, Oderturm)
15230 Frankfurt (Oder)

Antrag auf Ausstellung Negativattest (PDF, 203 kB)