Hilfsnavigation
Informationen Bürgerservice 1 Diagonale
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Zur Aufnahme an einer Deutschen Schule im Ausland anmelden
[Nr.99088029034000 ]

Die Bundesrepublik Deutschland betreut und fördert weltweit rund 140 Deutsche Auslandsschulen. Sie werden in der Regel durch gemeinnützige Schulvereine getragen. An den meisten Schulen wird Unterricht sowohl in deutscher als auch in der jeweiligen Landessprache erteilt. Die Schülerinnen und Schüler können deutsche, nationale und internationale Schulabschlüsse erwerben, die ihnen weltweit Zugang zu Hochschulen und Universitäten ermöglichen. Das Schulangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Nationalitäten.

An Deutschen Auslandsschulen werden nicht nur Wissen und sprachliche Kompetenzen vermittelt. Sie sind Orte der Begegnung und des interkulturellen Dialogs und pflegen aktiv die Partnerschaft mit Schulen in Deutschland. Dadurch haben Schülerinnen und Schüler zum Beispiel die Möglichkeit - im Rahmen eines Austausches - Deutschland vor Ort kennenzulernen. Deutsche Auslandsschulen erziehen ihre Schülerinnen und Schüler zur Selbstständigkeit sowie zu kritischem und sozialem Denken und legen Wert auf die Vermittlung demokratischer Werte.

Die Deutschen Auslandsschulen bieten verschiedene Bildungsgänge und Abschlüsse an. Neben dem klassischen deutschen Abitur (im Ausland über die Deutsche Internationale Abiturprüfung - DIAP) sowie dem International Baccalaureate (IB) und dem Gemischtsprachigen International Baccalaureate (GIB) eröffnen viele Auslandsschulen auch Angebote zu den mittleren Schulabschlüssen (Realschulabschluss, Hauptschulabschluss). Einige Deutsche Auslandsschulen bieten eine duale Ausbildung oder die Fachoberschule an. Mit dieser interkulturellen, kompetenzorientierten und auch praxisnahen Bildung haben Absolventinnen und Absolventen weltweit gute Karrierechancen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts, auf dem Portal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland, auf den Seiten der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) und der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland (KMK).

Rechtsgrundlage(n)

Rechtsgrundlage für die Beschulung von schulpflichtigen Kindern bilden, sofern keine bilateralen Vereinbarungen vorliegen, die Vorschriften des jeweiligen Sitzlandes, die in der Schule erfragt werden können.

Des Weiteren gelten Beschlüsse der KMK zu den inneren Ordnungen der Schulen, den Bildungsgängen, den Prüfungen und Lehrplänen.

Erforderliche Unterlagen

Die jeweilige Schule entscheidet, welche Unterlagen bei der Anmeldung vorgelegt werden müssen.Die jeweilige Schule entscheidet, welche Unterlagen bei der Anmeldung vorgelegt werden müssen.

Voraussetzungen

Es gelten keine einheitlichen Zulassungsvoraussetzungen für die Deutschen Auslandsschulen.

Die jeweilige Schule entscheidet über die Aufnahme.

Kosten (Gebühren, Auslagen, etc.)

Die jeweilige Schule legt die Gebühren fest.

Verfahrensablauf

  • Sie kontaktieren die in Betracht kommende Schule und informieren sich über das Aufnahmeverfahren.
  • Sie melden Ihr Kind an der Schule an.
  • Die Schule entscheidet anhand individueller Voraussetzungen und schulspezifischer Kriterien über die Aufnahme an der Deutschen Schule im Ausland.
  • Sie erhalten von der Schule eine Information, ob Ihr Kind an der Schule angenommen wird oder nicht.

Fristen

Die jeweilige Schule legt die Anmeldefristen fest.

Fachlich freigegeben durch

Auswärtiges Amt

Fachlich freigegeben am

19.04.2022

Ansprechpunkt

Die interaktive Weltkarte "Ansprechpartner vor Ort" zeigt Ihnen innerhalb weniger Klicks, ob es in dem Land, in dem Sie ihre Kinder zur Schule schicken möchten, eine Deutsche Auslandsschule gibt.

Alternativ können Sie auch die Welkkarte der PASCH-Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" nutzen.