Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderturm Header Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Freistellungsgenehmigung für Fördernehmer

Mit Mitteln aus öffentlichen Haushalten geförderte Wohnungen darf der Vermieter (Fördermittelnehmer) nur Wohnberechtigten (Inhaber eines Wohnberechtigungsscheines - WBS) zum Gebrauch überlassen. Anderenfalls ist durch die zuständige Stelle eine Freistellungsgenehmigung zu erteilen.
 
Gebühr: 25,00 bis 100,00 € je Wohnung
 
Bearbeitung: umgehend, maximal 14 Tage

Erforderliche Unterlagen:
Freistellungsantrag mit Begründung, ggf. mit Nachweis der eigenen Vermietungsbemühungen oder sonstiger Nachweise.   
 
Zusätzliche Hinweise:
Gilt nur für Wohnungen, die den Regelungen des Wohnungsbindungsgesetzes (WoBindG) und dem Wohnraumförderungsgesetz (WoFG) unterliegen.
 
Antragstellung: Formloser Antrag

Rechtsgrundlagen:
Wohnraumförderungsgesetz (WoFG), Wohnungsbindungsgesetz (WoBindG), Gebührenordnung im Bereich Wohnungswesen des Landes Brandenburg