Hilfsnavigation
Oderturm.2jpg Diagonale
Link zur Frankfurt App
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Witebsk (Belarus)

Die Stadt Witebsk mit über 370.000 Einwohnern liegt im Nordosten von Belarus an der Westlichen Dwina. Die Stadt wurde im Jahre 974 von der Fürstin Olga gegründet und ist heute das Verwaltungszentrum des Witebsker Gebietes. Witebsk wird auch als Kulturhauptstadt von Belarus genannt.

Begünstigt durch die Lage am Schnittpunkt der Wege von Westen nach Russland, von Russland ins Baltikum und von Sankt Petersburg nach Odessa, entwickelte sich Witebsk zu einem der größten Industriezentren Weißrusslands. In der 1999 gegründeten „Freien Wirtschaftszone Witebsk“ investieren Unternehmen aus 15 Ländern, tätig in der Maschinenbau- und Erdölbranche, in der metall- und holzverarbeitenden Industrie, in der Textil- und Nahrungsmittelindustrie.

In der Stadt gibt es fünf Hochschulen, an denen u.a. Human- und Veterinärmedizin, Technik und Wirtschaft studiert wird.

Witebsk ist die Geburtsstadt von Marc Chagall (1887-1985), eines der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts. Sehenswert ist das Art Centre Marc Chagall und das zum 110. Geburtstag als Museum eröffnete Geburtshaus. Bis heute orientiert sich die bildende Kunst in Witebsk an Vorbildern wie Ilja Repin, Kasimir Malewitsch und Ijeguda, dessen Witebsker Kunstschule auch wesentlichen Einfluss auf Chagalls Lebenswerk hatte.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Rathaus aus dem Jahre 1775, die Maria-Himmelfahrt-Kathedrale, die Maria-Verkündigungs-Kirche aus dem 12. Jahrhundert, die Kasaner Kirche und der ehemalige Gouverneurspalast.

Das seit 1992 stattfindende internationale Festival der Künste „Slawischer Basar in Witebsk“ ist das größte Kulturfest Weißrusslands und somit eines der wichtigsten Kulturfeste Osteuropas. Das Spektrum des „Slawischen Basar“ reicht von Auftritten internationaler Musikgruppen, Kinderfestivals, Wettbewerben und Theater bis Zirkus, Kunsthandwerk und Ausstellungen. Am Internationales Festival der modernen Choreographie beteiligen sich seit dreißig Jahren führende Tanzgruppen aus der ganzen Welt.

Witebsk ist wie Frankfurt (oder) eine Sportstadt mit weltweiten Erfolgen in den Sparten Gymnastik, Trampolin, Akrobatik, Boxen, Biathlon und – unterstützt durch die Infrastruktur eines modernen Eispalasts - auch Eishockey und Eiskunstlauf.

Partnerschaft zwischen Frankfurt (Oder) und Witebsk besteht seit 1991.

Städtepartnerschaftliche Aktivitäten 2010-2020:

  • Die Städtepartnerschaft mit Witebsk wird vom „Arbeitskreis Witebsk“, von der Pewobe GmbH, dem Seniorenbeirat, dem Stadtsportbund und engagierten Einzelakteuren wesentlich unterstützt. Es finden regelmäßig Begegnungen bzw. Konferenzen in Frankfurt (Oder) und Belarus statt, insbesondere für und mit den Zielgruppen Jugendliche, Sportler und Senioren.
  • Oktober 2020 Fotoausstellung des AK Witebsk und der Pewobe gGmbH mit etwa 1.000 Bildern aus 30 Jahren Städtepartnerschaft in Räumen der WoWi auf der Karl-Marx-Straße und im Packhof des Brandenburgischen Landesmuseums für Moderne Kunst sowie Podiumsdiskussion zur aktuellen Lage in Belarus, im November Publikation eines Offenen Briefs der Stadt Frankfurt (Oder) an ihre Partnerstadt zur Unterstützung der Demokratiebewegung.
  • 2019 Teilnahme des Box-Clubs Frankfurt (Oder) am offenen Boxturnier in Witebsk im Oktober
  • Jährliche Einladung zum HanseStadtFest „Bunter Hering & Swawolny Kogucik“, 2018 Auftritte der Tanz- und Musikgruppen „Altanka“ und „Junost“, 2016 und 2017 „Altanka“
  • Regelmäßige Teilnahme von Jugendlichen am alljährlichen „Sommercamp der Partnerstädte“ im EUROCAMP Helenesee.
  • 28.10-01.11.2015 „Borderless Partnership“ – Jugendkonferenz Deutschland – Belarus – Polen in Frankfurt (Oder)
  • 03.04-06.04.2014: 8. Deutsch-Belarussische Städtepartnerkonferenz in Frankfurt (Oder)
  • 2012 Teilnahme einer Frankfurter Delegation am Stadtfest in Witebsk