Hilfsnavigation
Blick auf das Bolfrashaus © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
facebook-Seite des Kooperationszentrums
Stadt der Brückenbauer
Seiteninhalt
28.06.2021

Nach dem Online-Europatag im Mai 2021 ist vor dem Europatag LIVE im Oktober 2021!

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben wir die diesjährige Europatagsfeier in der Doppelstadt in zwei Teile aufgeteilt.

Im Mai haben wir den Europatag ausschließlich online gefeiert. Im Rahmen der Europawoche präsentierten wir im Stadtraum und auf unserer FB-Seite Plakate in polnischer und deutscher Sprache mit verschiedenen Thesen zur Europäischen Union. Mit dieser Aktion wollten wir unsere Bürger und Bürgerinnen auf den Einfluss der EU-Politik auf unser tägliches Leben aufmerksam machen, den wir oft nicht wahrnehmen. Einige der Plakate wurden mit kurzen Kommentaren von EUV-Studenten versehen.

Eine weitere Aktivität war eine zweisprachige Online-Diskussion am 10.05.2021 zum Thema "Zuständigkeiten der EU und der Mitgliedsstaaten bei einer Pandemie - Konsequenzen in der Grenzregion". Rund 40 Teilnehmer konnten sich mit Experten über die Europäische Union austauschen.  Die Teilnehmer diskutierten das Zusammenspiel zwischen lokalen, regionalen, nationalen und EU-Behörden und die Folgen ihrer Entscheidungen in Grenzregionen, insbesondere für Menschen, die regelmäßig Grenzen überschreiten, darunter Schüler, Studenten und Berufspendler.

Wir laden Sie zum Europatag LIVE im Oktober ein!

In der Hoffnung, dass die Pandemie-Situation es uns erlaubt, live Treffen zu organisieren, bereiten wir mehrere Programmpunkte vor, hauptsächlich für Schulkinder und Studenten. 

Hauptthema wird der aktuelle Diskurs zum europäischen Green Deal sein.

Im Rahmen der zweiten deutsch-polnischen Schüler-Debatte werden die Jugendlichen eine gemeinsame Position zur Vermeidung der negativen Auswirkungen des Klimawandels ausarbeiten, die dann den Europaabgeordneten aus unserer Region in einer gemeinsamen Diskussion vorgestellt wird.

Die Studenten der Europa-Universität Viadrina werden während der Podiumsdiskussion mit einem Experten der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin das Thema Klimawandel in die Grenzregion bringen und versuchen, solche Fragen zu beantworten wie: Was sind die sichtbaren Folgen des Klimawandels im Grenzraum? Wie kann man die Gesellschaft für dieses Thema sensibilisieren oder wie kann man den Transport umweltfreundlicher gestalten?

Auf dem Programm stehen außerdem interdisziplinäre Themenworkshops (z.B. ein Zeichenworkshop), Führungen durch die aktuelle Ausstellung im Brandenburgischen Landesmuseum für Moderne Kunst (für Erwachsene) und Malkurse für Schulkinder.

Über die Programmpunkte (auch für andere Altersgruppen) werden wir Sie auf unserer FB-Seite auf dem Laufenden halten.

Die Aktivitäten im Rahmen des Euroatags werden organisiert mit finanzieller Förderung aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V A Brandenburg – Polen 2014-2020, Klein-Projekte-Fonds der Euroregion Pro Europa Viadrina.