Hilfsnavigation
Oderturm.2jpg Diagonale
Link zur Frankfurt App
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
11.12.2015

Hängebauchschweine getötet und im Stadtgebiet illegal entsorgt

Am gestrigen Donnerstag, dem 10.12., wurden in der Nähe des Frankfurter Ortsteils Lossow drei getötete und illegal entsorgte Hängebauchschweine gefunden. Das Veterinäramt der Stadt Frankfurt (Oder) bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung dieser Straftat beitragen können, unter der Telefonnummer 0335/552 3940.

Die Amtstierärztin Claudia Schütte erinnert daran, dass die Gefahr der Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) noch immer nicht vorüber ist:

„Bei einer Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest in unsere Schwarzwildbestände wäre mit dramatischen Verlusten zu rechnen. Eine unmittelbare Bedrohung der Hausschweinebestände durch diese Pestart hätte enorme wirtschaftliche Folgen. Im Unterschied zur Klassischen Schweinepest steht zur Bekämpfung der ASP kein Impfstoff zur Verfügung.“

Das Virus ist hochkontagiös und wird durch Tierkontakt, verseuchte Futtermittel oder über Zeckenstiche übertragen.

Zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, den Kontakt mit Wildschweinen zu vermeiden und keine Nahrungsmittel (insbesondere Küchenabfälle) im Wald oder auf Rastplätzen zu entsorgen.

Foto: Virus © Aka pixelio.de