Hilfsnavigation
Informationen Bürgerservice 1 Diagonale
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Zulassung/Umschreibung eines Fahrzeugs [von außerhalb nach Frankfurt (Oder)]

Ein zugelassenes Fahrzeug aus einem anderen Zulassungsbereich soll in Frankfurt (Oder) zugelassen werden- mit oder ohne Halterwechsel.


Gebühr: auf der Grundlage der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

  • Zulassung eines  Fahrzeug                                                            27,00 €
  • oder bei Beibehaltung des amtlichen Kennzeichens                          16,70 €
  • Gebühren für Kraftfahrtbundesamt ohne Halterwechsel                     0,60 €
  • oder Gebühren für Kraftfahrtbundesamt mit Halterwechsel                2,60 €
  • ggf. Zuteilung Zulassungsbescheinigung Teil II                                3,80 €
  • ggf. Zuteilung Wunschkennzeichen                                               10,20 €
  • ggf. Reservierung Wunschkennzeichen                                            2,60 €
  • ggf. nicht getyptes Fahrzeug                                                        15,30 €
  • ggf. Tausch Fahrzeugbrief in Zulassungsbescheinigung Teil II            5,10 €
  • je Klebesiegel                                                                               0,30 €
  • ggf. Umweltplakette                                                                      5,00 €  


ggf. zzgl. Kosten für Prägung der Kennzeichentafeln

Hinweis: Die zugeteilten Kennzeichen sind bei den Schilderprägern zu beschaffen.

Bearbeitung: sofort

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass des zukünftigen Fahrzeughalters
  • ggf. formlose schriftliche Vollmacht bei Zulassung durch eine Bevollmächtigten
bei Firmen / Vereine :
  •  Gewerbeanmeldung
  •  Registerauszug
  •  Vollmacht
  •  ggf. Mietvertrag

des Weiteren

  • SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer  bei steuerpflichtigen Fahrzeugen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), wenn andere Kennzeichen zugeteilt werden oder ein Wechsel des Halters erfolgt
  • die bisherigen gesiegelten Kennzeichentafeln,  wenn andere Kennzeichen zugeteilt werden
  • gültiges Prüfprotokoll der Hauptuntersuchung
  • Versicherungsbestätigung (elektronische Versicherungsbestätigung - EVB-Nummer) bei Wechsel des Halters oder der Kennzeichenart (z. b. Änderung auf Saisonkennzeichen)

SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer (PDF, 116 kB, SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer)

Zusätzliche Hinweise:
Es besteht die Möglichkeit der Beibehaltung des bisherigen Kennzeichens im neuen Zulassungsbezirk. Diese Regelung gilt nur für zugelassene Fahrzeuge.

Bei offenen Gebührenforderungen der Kfz-Zulassungsbehörde gegenüber dem Fahrzeughalter erfolgt keine Zulassung des Fahrzeugs. (Grundlage: Gesetz über die Verweigerung der Zulassung bei rückständigen Gebühren und Auslagen; GVBl. Brandenburg Teil I Nr. 5 v. 27.04.2006)
Bei Kraftfahrzeugsteuerrückständen und Rückständen aus Nebenleistungen zur Kraftfahrzeugsteuer des Fahrzeughalters bei den Finanzämtern des Landes Brandenburg erfolgt keine Zulassung des Fahrzeugs.  (Kraftfahrzeugsteuergesetz ; BGBl. I S 3818, in der z.Z. gültigen Fassung )

Antragstellung: persönlich oder durch bevollmächtigte Dritte

Rechtsgrundlagen: 
  • §§ 1, 5, 6 Straßenverkehrsgesetz ( StVG ) in der z. Z. geltenden Fassung
  • §§ 1, 3, 4, 6 , 13  Fahrzeug-Zulassungsverordnung ( FZV ) in der z.Z. geltenden Fassung
  • § 29 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in der z.Z.geltenden Fassung