Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
IHP Luftbild 2015 © IHP Diagonale © IHP
citykultur
Language 

Hauptmenu
Seiteninhalt

Wachstumskern

Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt bilden gemeinsam einen der 15 Regionalen Wachstumskerne im Land Brandenburg.

Der Regionale Wachstumskern Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt (RWK) in unmittelbarer Nähe zu Polen, inmitten der Metropolenregion Berlin ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum im Osten Brandenburgs, das über zukunftsorientierte Wachstumspotenziale verfügt.

Branchenkompetenzen wie:

  • Automotive
  • Ernährungswirtschaft
  • Logistik
  • Metallerzeugung
  • Metallbe- und- verarbeitung/ Mechatronik
  • Medien/Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Mikroelektronik
  • Energie- und Umwelttechnik
  • Gesundheitswirtschaft
  • Papierverarbeitung sowie Tourismuswirtschaft

kennzeichnen das wirtschaftliche Profil des RWK.

Mehr als 40.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte sind am Standort tätig. Neue Arbeitsplätze wurden in jüngster Zeit in Produktions- und Zulieferbetrieben geschaffen. Dazu gehören u.a. die Solarfirmen, die Papierfabrik und eine Reihe von Dienstleistungsunternehmen.

Grundlegender Rahmen ist für den RWK (Leitbild, Entwicklungsziele und Handlungsfelder) das Standortentwicklungskonzept (SEK).

Standortentwicklungskonzept (SEK) (PDF, 2,5 MB)

Jährlich wird ein Statusbericht erstellt. Die Städte berichten gemeinsam gegenüber der Interministeriellen AG "Integrierte Standortentwicklung für Regionale Wachstumskerne" unter Vorsitz des Ministeriums für Wirtschaft und Energie. In diesem Rahmen werden jeweils neue Maßnahmen präsentiert, die für die Entwicklung des RWK vorrangig sind.

Zur Realisierung und Unterstützung von Maßnahmen und Projekten werden auch das RWK-Regionalbudget und EFRE-TH-Mittel genutzt.