Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
                                © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Gesundheit

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Belehrung und Bescheinigung nach § 43 Infektionsschutzgesetz (ehem. Gesundheitszeugnis)

Jeder, der gewerblich Lebensmittel bearbeitet, herstellt und an Dritte abgibt, benötigt vor seiner erstmaligen Tätigkeit mit Lebensmitteln, eine Belehrung und Bescheinigung nach § 43 des Infektionsschutzgesetzes durch das Gesundheitsamt. Das betrifft sowohl Arbeiten in klassischen Lebensmittelbereichen wie Küche, Fleischerei, Bäckerei als auch z.B. Hauswirtschaftskräfte in Pflegediensten oder Erzieherinnen in Kindereinrichtungen.     
 
Eine telefonische oder persönlicheTerminvereinbarung ist dafür nötig.

Bescheinigung und Nachweisheft werden unmittelbar nach der Belehrung ausgestellt.     
Bringen Sie zur Belehrung bitte Ihr Personaldukument mit. Minderjährige benötigen die Einwilligung eines Sorgeberechtigten.

Der Gesundheitsausweis ist gebührenpflichtig entsp. Pkt. 7.8.4 der GebO MASGF

  • nach Pkt. 7.8.4.1  der erstmaligen Bescheinigung und Belehrung  mit 45 €
  • nach Pkt. 7.8.4.2. der Wiederholungsaussetllung der Bescheinigung einschließlich der Belehrung mit 30€

Gebührenfrei ist die Ausstellung der Bescheinigung einschließlich der Belehrung anlässlich eines Schülerpraktikums.


Rechtsgrundlagen:
Infektionsschutzgesetz vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch
Artikel 70 VO des Gesetzes vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474, 1486)
geändert worden ist