Hilfsnavigation
Oderturm.2jpg Diagonale
Link zur Frankfurt App
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Selbsthilfe

"Selbsthilfegruppen sind freiwillige, meist lose Zusammenschlüsse von Menschen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen oder sozialen Problemen richten, von denen sie - entweder selbst oder als Angehörige - betroffen sind. Sie wollen mit ihrer Arbeit keinen Gewinn erwirtschaften. Ihr Ziel ist eine Veränderung ihrer persönlichen Lebensumstände und häufig auch ein Hineinwirken in ihr soziales und politisches Umfeld. ... Die Ziele von Selbsthilfegruppen richten sich vor allem auf ihre Mitglieder und nicht auf Außenstehende; darin unterscheiden sie sich von anderen Formen des Bürgerengagements. Selbsthilfegruppen werden nicht von professionellen Helfern geleitet; manche ziehen jedoch gelegentlich Experten zu bestimmten Fragestellungen hinzu." (Definition des Fachverbandes Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.)

Selbsthilfe bedeutet:

• sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen
• Eigenverantwortung zu übernehmen
• gemeinsam mit anderen Betroffenen Probleme zu bewältigen
• die praktischen Erfahrungen gleichfalls Betroffener (für sich) zu nutzen
• eine Ergänzung zu professionellen Hilfsangeboten
• einen wichtigen Bestandteil des Sozial- und Gesundheitssystems

Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung von Selbsthilfegruppen in Frankfurt (Oder):

Haus der Begegnung

Im Frankfurter Stadtteil Neuberesinchen finden interessierte Bürger*innen das geschichtsträchtige „Haus der Begegnung“. Das Haus wurde 1991 als Anlaufstelle für die gesundheitliche und soziale Selbsthilfe und als ein Ort für Begegnungen durch die Stadt an seine Bürger*innen übergeben. Es dienst als  Begegnungs- und Kommunikationszentrum und steht allen Menschen unserer Stadt und seiner Ortsteile offen.

Heute findet sich im „Haus der Begegnung“ auch die Kontakt- und Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen in Frankfurt (Oder), kurz KOBS. Hier finden erwachsene Menschen aller Altersgruppen, die als Betroffene u. a. an einer körperlichen und/oder seelischen Erkrankung leiden, sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, dieser vorbeugen oder aktiv etwas für ihr Wohlbefinden tun wollen, Beratung, Hilfe und einen geschützten Raum für gemeinsame Treffen. Auch Angehörige und Freunde erhalten Rat und Unterstützung.

Aufstellung von Selbsthilfegruppen

Bereich der körperlichen/organischen Erkrankungen

  • Frauen und Männer mit/nach Krebs
  • Parkinson – Betroffene und Angehörige
  • Schlaganfall – Betroffene und Angehörige
  • Rheuma
  • Diabetes
  • Multiple Sklerose
  • Osteoporose
  • Morbide Adipositas
  • Fibromyalgie und Schmerz
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Asthma
  • Stark im Rücken - Sport

Bereich Sucht und Abhängigkeit

  • Anonyme Alkoholiker*innen I – III
  • Anonyme Alkoholiker*innen IV Blaues Buch
  • Abstinent lebende Frauen
  • Alkohol – Frei
  • Al-Anon-Familiengruppe (für Angehörige von Suchtkranken)

Bereich der psychischen Erkrankungen

  • Morgensterne - für Menschen mit depressiven Störungen
  • Menschen mit Psychoseerfahrung
  • Angehörige psychisch kranker Menschen
  • Leben mit Trauer und Abschied
  • Positiv Leben mit Trauma-Erfahrung
  • Lichtblick – psychosomatische Stärkung
  • Angst, Panik, Depressionen, Burn out
  • Gemeinsam statt Einsam – mit kreativen Ideen aus der Isolation
  • Blaue Perlen – Frauen mit Gewalterfahrungen

Bereich der jungen Selbsthilfe

  • Jung und Abstinent
  • Sonnenaufgang – für junge Menschen mit Angst & Depressionen
  • Junge XXL-POWER

Weitere Gruppen der nachfolgenden Vereine

  • Blinden- und Sehbehindertenverband e.V., Bezirksgruppe
  • Schwerhörigenverein Frankfurt (Oder) e.V.
  • Kreisverband der Gehörlosen Frankfurt (Oder) und Umgebung e.V.
  • Kreuzbund Diözesanverband Berlin e. V.
  • Sua Sponte Suchthilfeverein
  • Kreis für natürliche Lebenshilfe e.V., Ortsgruppe Frankfurt (Oder)
  • ISOR Sozialverein e. V.
  • Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e. V.

Angebote der sozialen Selbsthilfe

  • Seniorenbeirat der Stadt Frankfurt (Oder)
  • Aktionsbündnis Frankfurter Montagsdemo
  • Gesprächskreis „Pflegende Angehörige“
  • Regenbogen – Malen gegen Stress
  • Chor "Lebensfreude" - Singen für Jedermann
  • Schachfreunde
  • Romméfreunde
  • Handarbeitsgruppe
  • Senioren-Montagscafé
  • Neue Medien für Senioren

In Gründung

  • Long-Covid
  • Trans-Menschen
  • Depressionen, Angst, Sozialphobie - Nachmittagsgruppe
  • Depressionen und Ängste– für Eltern von Kindern mit lebensverkürzenden Erkrankungen
  • Heilsames Schreiben


Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Stadt Frankfurt(Oder) ist ein vom Oberbürgermeister bestätigter Beirat, der sich aus Vertretern von Seniorenverbänden der Stadt zusammensetzt. Der Beirat vertritt die Interessen der Senioren der Stadt Frankfurt (Oder) gegenüber dem Stadtparlament, der Stadtverwaltung und der Öffentlichkeit. Er tritt für ein angenehmes Wohlergehen und für ein geselliges Miteinander im Alter ein.


Quelle: http://www.selbsthilfe-frankfurt-oder.de/aktuelles/sonstige/seniorenbeirat.php


zusätzliche Hinweise:

Seniorenbeirat 


Sprechzeiten:

Der Seniorenbeirat berät jeden 1. Montag im Monat von 10.00 bis 12.30 Uhr im Haus der Begegnung.